Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Coach Sören Walther fordert Disziplin

Fußball-Kreisliga Coach Sören Walther fordert Disziplin

Ein interessantes Duell erwartet die Zuschauer des Vater Jahn in Peine, denn dieser erwartet am morgigen Freitag den personell arg gebeutelten TSV Bildung Peine zum Stadtderby.

Voriger Artikel
Drei Spiele, drei Siege: TTC startet furios
Nächster Artikel
„Es wird ein richtig heißer Tanz“

Der MTV Peine (blaue Trikots) will am Freitag gegen den Stadtrivalen Bildung Peine punkten.

Quelle: im

MTV VJ Peine - TSV Bildung Peine (Freitag, 15 Uhr). Die Gastgeber haben sich mittlerweile an das neue Terrain Kreisliga gewöhnt und können mit den bisherigen acht Punkten und dem damit verbundenen zwölften Tabellenplatz zufrieden sein. „Die vergangenen Partien haben gezeigt, dass wir immer mehr in der Liga ankommen“, erklärt MTV-Trainer Hilmi Özyurt. Den Gegner am Freitag kennt er, findet aber, „dass Bildung schwer auszurechnen ist. Wenn wir die Stürmer Marcel Lautenbach und Kevin Genter in den Griff bekommen, dann bin ich aber optimistisch.“

Letzterer wird am Freitag allerdings aus privaten Gründen nicht auf dem Platz stehen. Ohnehin hat Bildung-Coach Sören Walther mit der personellen Situation zu kämpfen, da ihm weitere Akteure fehlen. „Benjamin Duda fehlt berufsbedingt und Julian Kahnt sowie Arek Hallas werden uns bis auf weiteres nicht zur Verfügung stehen“, bedauert Walther, dessen Team zuletzt dem vfL Woltorf mit 4:6 unterlag.

Vor allem die erste Halbzeit sei katastrophal gewesen, gesteht Sören Walter. Damit sich das am morgigen Freitag nicht wiederholt, ist vor allem eines wichtig: „Disziplin“, betont der Bildung-Coach. „Wenn wir diszipliniert auftreten, dann können wir auch mit dem dezimierten Kader bei Jahn punkten.“

ld

Voriger Artikel
Nächster Artikel