Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Carlo Clemens greift zur Gold-Premiere

Ju-Jutsu Carlo Clemens greift zur Gold-Premiere

Im sechsten Anlauf hat es geklappt: Der ehemalige Ju-Jutsuka des Budo-Sport-Clubs Peine, Carlo Clemens, hat erstmals Gold bei den Paris Open gewonnen.

Voriger Artikel
Nicole Schrape muss aufgeben
Nächster Artikel
Bosporus will Revanche

Carlo Clemens (links) im Kampf gegen den Polen Tomasz Szweczak.

Quelle: Kulut

Das Turnier gehört zu den bedeutendsten Ju-Jutsu-Wettkämpfen der Welt. Das Abschneiden in Paris gilt als Meilenstein für die Qualifikation zur Weltmeisterschaft im russischen St. Petersburg.

Die Voraussetzungen für Clemens waren dabei nicht einmal optimal gewesen. Bei den Vorbereitungen für das Turnier zog er sich eine Platzwunde am rechten Auge zu. Die Verletzung musste genäht werden. Trotz dieses Handicaps startete der Peiner zum fünften Mal in der Klasse über 94 Kilo. „Bislang hatte er mehrfach den dritten und zweiten Platz belegt, war aber immer, wenn auch zum Teil sehr knapp, am Turniersieg gescheitert. Die Gegner waren Carlo aus früheren Kämpfen in Paris, bei der Europa- und Weltmeisterschaft bekannt“, erläuterte Betreuer und Vater Werner Clemens.

Nach zum Teil sehr harten Kämpfen konnte sich Clemens gegen Chingiz Kasimov aus Kasachstan, Mikhail Smirnow (Russland) und Tomasz Szweczak (Polen) durchsetzen und griff sich zum ersten Mal in diesem Turnier den Sieg.

rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.