Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Broistedt ballert sich zum Double: 11:0-Sieg

Frauen-Fußball Broistedt ballert sich zum Double: 11:0-Sieg

Ein Schützenfest feierten die Fußballerinnen von Kreismeister Pfeil Broistedt im Kreispokal-Finale. Elf Tore schenkten sie der überforderten SG Vöhrum/Blumenhagen ein und machten das Double perfekt.

Voriger Artikel
Pizza satt für Vecheldes Talente
Nächster Artikel
Mit Dusel und Elfer-Krimi zu 1000 Euro: Hohenhameln holt den Kreispokal

Wieder drin: Blumenhagens Torfrau konnte einem leid tun.

Quelle: Ralf Büchler

SG Vöhrum/Blumenhagen - FC Pfeil Broistedt 0:11 (0:5). Die Vöhrumerinnen kämpften zwar tapfer und fair bis zum Schlusspfiff, doch während der gesamten 90 Minuten gaben sie Pfeile-Torhüterin Rebecca Rettstadt nicht eine Chance, sich auszuzeichnen. Auch aufgrund der großen Verletzungssorgen der SG war die Partie äußerst einseitig,

Vöhrums Trainer Trung-Thuong Duong war zumindest froh, dass er zum Anpfiff zehn Spielerinnen aufbieten konnte. Die Pfeile reagierten fair und nahmen eine Spielerin vom Platz. Zehn gegen zehn spielten beide Teams 39 Minute ehe sich beide Mannschaften kurz vor der Pause vervollständigten. Einen Fairnesspreis hätten die Pfeile für diese Geste verdient.

Mehr als verdient war auch der Kantersieg. Schon nach 20Minuten stand es 2:0 für die Pfeile, die immer mehr das Kommando übernahmen und die Vöhrumerinnen zu Fehlern zwangen. Nicht nur fünf Tore sondern auch zwei Lattenkracher und einen Pfostenschuss waren den Broistedterinnen bis zur Pause gelungen.

Auch nach dem Seitenwechsel münzte der Bezirksliga-Aufsteiger seine Überlegenheit in weitere Tore um. Die Frage war schließlich nur, mit wie vielen Toren die von Schiedsrichter Andreas Mörtzsch ohne Probleme geleitete Begegnung enden würde. Elf Tore schenkten die Pfeile der SG ein und Broistedts Obmann Börge Warzecha war froh, dass sein Wunsch in Erfüllung ging. „Das Double ist ein krönender Saisonabschluss“, bilanzierte er.

Vöhrums Trainer Trung-Thuong Duong war froh, als die 90Minuten vorbei waren: „Wir haben alles gegeben, mehr war nicht drin.“

Broistedts Kapitänin Mareike Nawo freute sich übrigens nicht nur über die gute Leistung ihres Teams: „Großen Respekt vor den Spielerinnen der SG Vöhrum/Blumenhagen, dass sie überhaupt noch einmal angetreten sind und sich bis zum Schluss fair verhalten haben“, lobte sie.

Tore : 0:1 Sztybrych (5.), 0:2, 0:3 Nawo (12., 19.), 0:4 Madeleine Schulz (37.), 0:5 Kauna (45.), 0:6 Dominique Schulz (51.), 0:7 Weidner (56.), 0:8 Dominique Schulz (62.), 0:9, 0:10 Hoth (75., 80.), 0:11 Nawo (86.).

So sehen Siegerinnen aus: Günter Brand überreichte den Kreispokal an Broistedts Kapitänin Mareike Nawo.

ma

Voriger Artikel
Nächster Artikel