Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Bosporus-Duo und sieben Talente verstärken Edemissen

Fußball-Kreisliga Bosporus-Duo und sieben Talente verstärken Edemissen

Verjüngungskur: Mit vier externen Neuzugängen und gleich sechs Aufrückern aus der eigenen A-Jugend startet Fußball-Kreisligist TSV Edemissen heute Abend (18.30 Uhr) in die Vorbereitung auf die neue Saison. Trainer Frederik Stolte darf sich zudem über die Unterstützung von einem neuen Co-Trainer freuen.

Voriger Artikel
Stark: Phil Paszkowski wird Sechster
Nächster Artikel
Nina Rauls gelingt bei ihrer Premiere ein Start-Ziel-Sieg

Ist schnell und hat eine gute Schusstechnik: Kerem Karasahin (blau) wechselt von Bezirksliga-Absteiger Bosporus zum TSV Edemissen.

Quelle: im

Vom Bezirksliga-Absteiger SV Bosporus Peine sind überraschend die Offensiv-Akteure Emre Sarac und Kerem Karasahin nach Edemissen gewechselt. Beide schnupperten bereits am Ende der vergangenen Saison in Trainingseinheiten beim TSV rein - und es gefiel ihnen offenbar. „Die beiden sind ein echter Glücksgriff und gute Typen. Kerem ist schnell wie ein Pfeil und hat eine super Schusstechnik. Emre ist zweikampfstark und hat ein tolles Kopfballspiel“, erkannte Stolte.

Vom TSV Essinghausen kehrte Angreifer Beschir Neman zurück zum TSV Edemissen. Vom TSV Bildung Peine wechselte Sebastian Fiege zum Vorjahresneunten. Er kann zwar noch A-Jugend spielen, doch Stolte rechnet ihm gute Chancen für die 1. Herren aus. „Sebastian hat großes Potenzial und das Herz am rechten Fleck“, sagt der TSV-Coach.

Gleich sechs Spieler aus der eigenen A-Jugend werden ebenfalls den Sprung versuchen: Niklas Bondzio, Sebastian Heuer, Rouven Grete, Marius Hornbostel, Mika Dobbert und Joshua Williamson. Über die jungen Wilden freut sich Stolte ganz besonders: „Sie identifizieren sich voll mit dem Verein. Jeder wird seine Chance bekommen, so kriegen die Alteingesessenen richtig Feuer“, sagt der Coach.

Nach vollendetem Hausbau werde zudem Leistungsträger Maik Düsterhöf wieder voll im Training mitziehen können. Auch das stimmt Edemissens Coach optimistisch für die kommende Saison. „Im Winter möchte ich am PAZ-Cup teilnehmen und danach mit dem Team den Einzug in den Härke-Pokal schaffen“, betont Stolte.

cm

Voriger Artikel
Nächster Artikel