Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -5 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Bodenstedt überrascht, Vöhrum qualifiziert sich im letzten Spiel

Klimaschka-Cup des BSC Bülten Bodenstedt überrascht, Vöhrum qualifiziert sich im letzten Spiel

„Wir sind einfach keine Hallenmannschaft“ orakelte Vöhrums Fußball-Obmann Reinhard „Oje“ Bäthge schon vor dem Turnier des BSC Bülten um den Günter-Klimaschka-Cup. Tatsächlich machte es sich die Mannschaft bis zum letzten Gruppenspiel schwer.

Voriger Artikel
23:19 gegen Eintracht: SG II macht den Titelkampf wieder spannend
Nächster Artikel
Viele Nachbarschaftsduelle

Bierbergens Timo Petersen (links) geht zwar energisch in den Zweikampf, das Spiel gegen Bodenstedt verlor er aber mit seinem Team.

Quelle: im

Die Arminen mussten diese Partie gegen Münstedt gewinnen, um sich für die Endrunde zu qualifizieren, was dann jedoch mit 4:0 recht deutlich gelang. Jan Tomalik (2), Robert Jastrzebski und Julian Hallmann waren die Torschützen. Bester Armine war allerdings der bei diesem Turnier das Tor hütende Patrick Lieckfeldt.

Die Überraschung der Gruppe 4 war der TSV Bodenstedt, der mit dem Vorsatz nach Groß Ilsede gekommen war, nicht Letzter zu werden und mindestens ein Spiel zu gewinnen. Zehn Punkte wurden es schließlich. Bodenstedts überragender Torhüter (und Trainer) Michael Bark war am Ende selber überrascht, dass seine Spieler es verstanden, auf die wenigen Chancen zu warten und diese dann auch zu nutzen.

Die SpVgg Groß Bülten brachte es nach verhaltenem Start mit zwei Niederlagen schließlich noch auf neun Punkte, die allerdings nicht zum Eintritt in das Finale reichten. Auch der TSV Münstedt, der schließlich auf acht Punkte kam, tat sich in der Halle schwer. MTV Duttenstedt und TuS Bierbergen, beide aus der 2. Kreisklasse, enttäuschten nicht, blieben aber sieglos.

Für das Finale qualifizierten sich somit Arminia Vöhrum und der TSV Bodenstedt. Als beste „dritte Gruppen-Mannschaft“ kam der BSC Bülten mit zehn Punkten vom 2. Spieltag ins Finale, SpVgg Groß Bülten am 4. Spieltag „nur“ auf neun Punkte.

ma

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine