Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Bock gelingt Revanche gegen Abwehr-Ass

Tischtennis-Bezirksliga Bock gelingt Revanche gegen Abwehr-Ass

Ohne den verletzten Spitzenspieler Frank Rodermund reichte es für Tischtennis-Bezirksligist TSV Meerdorf nur zu einem Ehrenpunkt im Derby gegen Spitzenreiter Vechelde. Eine schmerzhafte Niederlage im Kampf gegen den Abstieg kassierte der MTV Vechelade.

Voriger Artikel
Edemissen baut Abstand zum Keller aus
Nächster Artikel
Lafferdes Leistungsträger kehren zurück

Starke Aufschläge, wenig Fehler: Vecheldes Peter Bock überzeugte gegen Meerdorf.

Quelle: im

MTV Vechelade - BSC Acosta Braunschweig 4:9 (18:34). Im Hinspiel hatten die Vechelader das Duell der abstiegsgefährdeten Teams noch 9:7 gewonnen. Zwar startete der MTV gut und ging nach langer Zeit mal wieder mit einer 2:1-Führung aus den Doppeln. Doch in den Einzeln schwächelten die Vechelader. Nur Youngster Marian Matthies gewann im unteren und Routinier Burkhard Miehe im oberen Paarkreuz. „Spätestens in diesem Spiel hat man uns die Schwächung durch den Weggang von Mirko Stupica angemerkt. Das 0:4 in der Mitte war entscheidend - beim letzten Mal ging das noch 3:1 für uns aus“, verglich MTV-Kapitän Ralf Gorny.

Spiele: Christian Havekost/Burkhard Miehe - Dirk Bosse/Matthias Gullans 3:1, Ralf Gorny/Nico Rogalski - Thomas Lüken/Jan Hillebrand 0:3, Marian Matthies/Andreas Korth - Helge Schäfer/Jens-Helge Daniel 3:2, Havekost - Gullans 1:3, Miehe - Bosse 0:3, Gorny - Schäfer 1:3, Rogalski - Lüken 1:3, Matthies - Hillebrand 3:2, Korth - Daniel 1:3, Havekost - Bosse 1:3, Miehe - Gullans 3:2, Gorny - Lüken 1:3, Rogalski - Schäfer 0:3. cm

TSV Meerdorf - Arminia Vechelde 1:9 (5:28). Wie schon im Hinspiel (9:2) siegte die Arminia im Eiltempo. „Das Spiel hat genau das gebracht, was ich mir mit dieser frühen Ansetzung erhofft hatte: Ein schönes Trainingsspiel für uns mit Wettbewerbs-Charakter“, nahm TSV-Kapitän Stefan Rodermund die Niederlage gelassen. Zumal: Meerdorfs Nummer drei war beim 18:16-Viersatz-Sieg gegen Martin Depner der Ehrenpunkt gelungen. Für Depner, der die Hinrunde mit einer 9:0-Bilanz unbesiegt beendet hatte, war es die dritte Niederlage in Folge. „Jetzt hilft nur wieder der Weg zum Tischtennis-Shop“, will sich Depner einen neuen Vorhand-Belag zulegen.

Eine eindrucksvolle Revanche für die überraschende Hinspielniederlage gelang Vecheldes Spitzenspieler Peter Bock gegen Meerdorfs Abwehr-Ass Joachim Neumann. „Peter leistete sich kaum Fehler, und Joachim hatte selbst bei den Aufschlägen von Peter große Mühe“, lobte Depner seinen Spitzenspieler für das klare 3:0.

Meerdorfs Kapitän Stefan Rodermund blieb nach nur 105 Minuten Spielzeit die Erkenntnis: „Auch mit meinem Bruder Frank hätte es wohl nur geringfügig länger gedauert.“

Spiele: Joachim Neumann/Torsten Bösenberg - Thomas Schiffner/Martin Mathejczyk 0:3, Stefan Rodermund/Jens Ende - Peter Bock/Josef Rempe 0:3, Hendrik Brandes/André Köhler - Martin Depner/Rainer Lindigkeit 0:3, Neumann - Rempe 1:3, Bösenberg - Bock 0:3, Rodermund - Depner 3:1, Brandes - Schiffner 0:3, Köhler - Mathejczyk 1:3, Ende - Lindigkeit 0:3, Neumann - Bock 0:3.

cm

Voriger Artikel
Nächster Artikel