Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Bildung siegt locker: PSG-Frauen werfen nur acht Tore in 60 Minuten

Handball-Regionsligen Bildung siegt locker: PSG-Frauen werfen nur acht Tore in 60 Minuten

Gegen den Tabellendritten holten sich die Regionsliga-Handballer der HSV Vechelde/Woltorf den zweiten Saisonsieg. Bei den Frauen verlor die PSG Peine das Derby gegen Bildung deutlich.

Voriger Artikel
Erst Eisenarm, dann Derbysieg: SG wieder Erster
Nächster Artikel
Lafferder A-Jugend klettert auf zweiten Rang

Kampf um den Ball: Drei PSGerinnen versuchen Bildungs Monique Verhas zu stoppen.

Quelle: rb

Männer

HSV Vechelde-Woltorf - SV GA Gebhardshagen 20:15 (11:8). Mitte der ersten Halbzeit setzten sich die Gäste mit zwei Toren ab. „Das lag daran, dass wir Probleme mit der rechten Angriffsseite des Gegners hatten“, sagte HSV-Spieler Manuel Preß. Trainer Heiko Kamradt nahm eine Auszeit, stellte um - und nun lief’s. Bis zur Pause setzte sich die HSV mit drei Toren ab.

„In der zweiten Hälfte standen wir in der Abwehr sehr gut und Steffen Vogt zeigte eine überragende Leistung im Tor“, schilderte Preß. „Dadurch konnten wir die Führung noch etwas ausbauen. Der Sieg war verdient.“

HSV: Lietz (8), Klöpper (5), Opitz (4), Schomburg, Preß, Karger.

Frauen

PSG Peine - TSV Bildung 8:21 (5:11). Zehn Minuten hielt die PSG mit. „Leider scheiterten wir danach, wie auch in den vergangenen Spielen, immer wieder am gegnerischen Torwart oder am Pfosten, wodurch sich Bildung vor allem auch durch Siebenmeter-Tore mehr und mehr absetzen konnte“, sagte PSG-Spielerin Vanessa Grote. Die PSG steigerte sich auch in der zweiten Halbzeit nicht. „Acht Tore in 60 Minuten sind einfach zu wenig, um ein Spiel für sich zu entscheiden“, stellte Grote fest. „Nach der Herbstpause benötigen wir dringend einen Sieg.“

In der zweiten Halbzeit setze sich Bildung deutlich ab - trotz verwandtschaftlicher Verbundenheit. Die Cousinen Jennifer (Bildung) und Viviane Genter (PSG) waren die erfolgreichsten Torschützinnen ihrer Teams.

PSG Peine: Schmidt (1), Viviane Genter (3), Handrich (2), Vanessa Grote (2). Bildung Peine: Jennifer Genter (9), Brix (2), Verhas (3), Funke (3), Marquering (4).

mp

Voriger Artikel
Nächster Artikel