Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Bildung lässt Ölsburg 
keine Chance

Fußball-Kreisliga Peine Bildung lässt Ölsburg 
keine Chance

Der Kampf um den Titel in der Kreisliga bleibt spannend. Tabellenführer Dungelbeck siegte daheim gegen Soßmar 3:1, Vöhrum blieb nach einem 1:0-Auswärtssieg in Edemissen dran. Das spektakulärste Spiel sahen die Zuschauer in Sonnenberg. Der TSV und Rosenthal trennten sich 5:3, bereits nach 41 Minuten waren alle Treffer gefallen.

Voriger Artikel
Pfeil Broistedt nutzt die Konter
Nächster Artikel
Calamita schießt Meister-Tor

Bildungs Nils Querfurth springt in den Ball. Die Ölsburger hatten gestern das Nachsehen.

Quelle: kn

SV Lengede II – MTV Wedtlenstedt 1:0 (1:0). Ein dynamisches, aggressives aber nie unfaires Duell sah Lengedes Akteur Nino Lieske. „Der Sieg war verdient, auch aufgrund der besseren Torchancen, die wir hatten“, meinte Lieske. Auf beiden Seiten wären mehr Treffer möglich gewesen, doch es blieb beim 1:0. Tore: 1:0 Pruski (12.).

TSV Bildung Peine – TSV Viktoria Ölsburg 3:1 (2:1). Vom Torwart zum Torjäger! Bildungs Kevin Hermann hütete viele Spiele den Kasten des TSV Bildung, jetzt scheint er nach Belieben zu treffen – gestern zwei Mal. „Es war eine rundum solide Partie von uns“, freute sich Bildungs Akteur Arek Hallas. Das einzige, über das wenig Freude aufkam, war die Torchancenverwertung insgesamt. „Da müssen wir noch effektiver werden“, sagte Hallas. Harmlos waren die Gäste. „Da lief nicht viel zusammen, wir haben das Spiel dominiert“, erklärte Hallas. Tore: 1:0 Kahnt (25.), 2:0 Hermann (40.), 2:1 Voges (45.), 3:1 Hermann (70.).

TSV Dungelbeck – TSV Clauen/Soßmar 3:1 (1:1). „Eigentlich hatten wir das Duell unter Kontrolle, aber es fehlte einfach die Durchschlagskraft vor dem Soßmarer Tor“, schilderte Dungelbecks Betreuer Jan Samland das Spielgeschehen. Die Gäste gingen in Führung und erst vor dem Halbzeitpfiff glich der Tabellenführer durch eine Standardsituation aus. Dann wurde es hektisch. Dungelbeck bekam einen Elfer zugesprochen, den noch nicht mal Samland für gerechtfertigt hielt. Danach flog Soßmars Dennis Palandt mit Rot wegen Äußerungen gegenüber dem Unparteiischen vom Platz (71.). „Nach dem Treffer war der Bann gebrochen. Unterm Strich war der Sieg verdient“, resümierte der Betreuer. Tore: 0:1 Blotor (20.), 1:1 Osburg (43.), 2:1 Plate (70., Foulelfmeter), 3:1 Bellinskies (78.).

TSV Edemissen II – TSV Arminia Vöhrum 0:1 (0:0). „Es war ein verdienter Sieg für Vöhrum“, erklärte Edemissens Trainer Heinz Wippich. Sein Team agierte gut, stand in der Defensive stabil – bis zur 55. Minute. Da traf Ajossa Usagi zum wichtigen 1:0. „Die Arminen waren spielerisch überlegen, wir haben nach vorne zu wenig investiert“, meinte Wippich. Zu viel investierten hingegen Benjamin Armke (Vöhrum), und Sebastian Schmidt (Edemissen). Beide flogen in der 86. Minute nach einer Auseinandersetzung und Roter Karte vom Platz. Tore: 0:1 Usagi (55.).

TSV Sonnenberg – SV Falke Rosenthal 5:3 (5:3). Was für ein Duell! Acht Tore in 41 Minuten, danach lief nix mehr. „Für die Zuschauer war es sicher eine interessante Partie“, konstatierte Sonnenbergs Trainer Marco Sauer. Beide Abwehrreihen schienen in Durchgang eins wie erstarrt. Beide Trainer nordeten ihre Defensive in der Halbzeit nochmal ein. „Der Sieg geht völlig in Ordnung, wir waren die bessere Mannschaft, auch im zweiten Durchgang“, sagte Sauer, „die Partie hätte auch 10:8 ausgehen können.“ Tore: 1:0 Klein (11.), 2:0 Lejnar (14.), 2:1 Fischer (18.), 3:1 Fichtner (19.), 3:2 Galler (24., Foulelfmeter), 4:2 Fichtner (33.), 4:3 S. Thies (40.), 5:3 Klein (41.).

SV Herta Equord – TSV RW Schwicheldt 1:2 (1:2). Nach einer langen Zeit war Equords Coach Almir Tupkusic mal wieder mit der Vorstellung seiner Elf zufrieden. Das Resultat blieb aber ähnlich wie in den vergangenen Wochen: Eine Niederlage. „Mit ein bisschen mehr Glück hätten wir vielleicht auch ein Remis schaffen können“, mutmaßte der Trainer. Schwicheldt war dennoch den größten Teil des Spiels überlegen, vor allem René Rieger sorgte für viel Unruhe und erzielte den 2:1-Siegtreffer für die Gäste. Tore: 0:1 Pickert (18.), 1:1 S. Hilbig (25.), 1:2 Rieger (41.).

mn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.