Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Bildung hat sich entschieden: In der neuen Serie wird in der Kreisliga gespielt

Fußball-Bezirksliga Bildung hat sich entschieden: In der neuen Serie wird in der Kreisliga gespielt

Nun ist es amtlich: Der TSV Bildung Peine wird in der kommenden Saison in der Fußball-Kreisliga spielen - das bestätigte Teammanager Tomasz Gawlista.

Voriger Artikel
Mit Torjäger Kießling: Sara Lewin siegt
Nächster Artikel
Saisonabschluss für den TSV Wendezelle

Tomasz Gawlista (li.) und Sven Kiontke

„Wir haben nicht mehr für die Bezirksliga gemeldet.“ Sollte dem Aufsteiger der sportliche Klassenerhalt in der Bezirksliga gelingen, „ziehen wir uns freiwillig zurück“, sagt Gawlista.

TSV Bildung Peine - MTV Salzdahlum (Sonntag, 15 Uhr). Mit einem Sieg morgen gegen den Tabellennachbarn könnte der TSV Bildung den Klassenerhalt perfekt machen, sofern Vatan Königslutter und RW Braunschweig ihre Auswärtsspiele verlieren.

„Wir wollen die Bezirksliga auf jeden Fall sportlich halten, denn dann hätten wir allen bewiesen, dass wir in dieser Klasse spielen können“, betont Tomasz Gawlista, für den die Entscheidung, freiwillig abzusteigen, keine einfache war. „Aber die Mannschaft hat gesagt, dass sie in der neuen Saison lieber in der Kreisliga spielen möchte.“

Grund dafür ist, „dass etliche Spieler schon älter sind - und für die steht eben der Spaß im Vordergrund“, erläutert Gawlista. Allzu viele Abgänge werde es trotz dieses Entschlusses jedoch nicht geben, versichert der Teammanager. „Der Großteil bleibt, außerdem kommen einige Spieler aus der Zweiten hoch in die Erste“, sagt Gawlista, der sich auch in der neuen Saison um die Belange der Mannschaft kümmern wird.

„Ich denke, dass es richtig ist, diesen Weg jetzt zu gehen, schließlich wäre es in der neuen Bezirksliga-Saison mehr als schwer geworden. Allein schon den Weggang von Sven Kiontke hätten wir niemals kompensieren können“, konstatiert Tomasz Gawlista.

Befürchtungen, dass die Mannschaft nun ob des freiwilligen Rückzugs die restlichen drei Begegnungen mit halber Kraft spielen könnte, hat er keine. „Das wird auf gar keinen Fall passieren. Wie schon gesagt: Wir wollen es allen zeigen, dass wir in der Bezirksliga mitmischen können.“

pet/ll

Voriger Artikel
Nächster Artikel