Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Bildung: Wedemeyer zurück, sechs Neue da

Fußball-Bezirksliga Bildung: Wedemeyer zurück, sechs Neue da

Mit sechs Neuzugängen und einem zusätzlichen Trainer nimmt Fußball-Kreismeister Bildung Peine die Bezirksliga in Angriff. Rückkehrer Peter Wedemeyer wird Spielertrainer Sven Kiontke unterstützen, damit der sich wieder mehr auf sein Torwartspiel konzentrieren kann.

Voriger Artikel
BSC-Youngster gewinnen das Dauerschießen
Nächster Artikel
Zwei 50-Meter-Tore kurz hintereinander

Wechselt von Schwicheldt zu Bildung: Erik Krenz (weiß).

Quelle: kn

Meister in der Leistungsklasse und zweifacher Stadtmeister - Trainer Peter Wedemeyer verlebte schöne Jahre bei Bildung Peine. Nun kehrt der 43-Jährige, der zuletzt als Jugendkoordinator bei Adler Hämelerwald arbeitete, zurück an seine Erfolgsstätte. „Er hat Bildung drei Jahre erfolgreich trainiert. Die Freude bei uns ist groß, dass er zurück ist“, betont Fußball-Obmann Thomas Gawlista. Mit dieser Personalie will der Bezirksliga-Aufsteiger Spielertrainer Sven Kiontke entlasten. „Damit er sich wieder mehr auf sein eigenes Spiel konzentrieren kann und jemand von Außen einwirkt“, erläutert Gawlista. Die beiden Trainer seien gleichberechtigt. Aufstellung und Trainingsinhalte würden abgestimmt.

Wedemeyer freut sich auf die gemeinsame Aufgabe. „Bildung hat mich ganz lieb gefragt, ob ich wiederkommen möchte. In unseren Gesprächen haben wir schnell einen gemeinsamen Nenner gefunden“, sagt er. Dem Team traut er den Klassenerhalt zu. „Klar ist das für viele ein Riesen-Sprung. Aber unser Spielerpotenzial stimmt mich optimistisch“, sagt Wedemeyer.

Unter den sechs Neuzugängen sind auch einige, die in der Viererkette spielen könnten, auf die das Trainerduo zur neuen Saison umstellen möchte. Erik Krenz zum Beispiel. „Er ist sehr variabel einsetzbar. So ein starker Linksfuß fehlte uns noch“, sagt Obmann Gawlista. Mit Rot-Weiß Schwicheldt kämpfen die Peiner derzeit allerdings noch um eine sofortige Freigabe.

Benjamin Thies hat die nun erhalten. Er kommt von Kreisliga-Absteiger Falke Rosenthal. „Er ist ein Typ wie Mark van Bommel“, traut Gawlista dem Ex-Falke-Kapitän eine Führungsrolle im defensiven Mittelfeld zu.

Vom Bezirksliga-Absteiger TSV Edemissen holte Bildung Gökhan Göksen. „Er ist sehr dribbelstark und kann gute Freistöße schießen“, weiß Gawlista.

Linksfuß Lars Timpe kehrt von Kreisklassist TVJ Abbensen zu Bildung zurück. „Er hat großes Potenzial und ist auch wichtig für den Teamgeist einer Mannschaft“, sagt Gawlista.

Vom SV Otze kam Außenspieler Matthias Klaus. In Mittelfeld oder Sturm wirbeln kann Carmine Cendamo. Er kommt vom MTV Duttenstedt. Ebenfalls bei der Stadtmeisterschaft debütierte Cemil Dogan (Bosporus) im blauen Bildung-Dress. „Er hat im defensiven Mittelfeld gut gearbeitet“, lobt Gawlista, der sich angesichts der Neuzugänge nicht vor der Bezirksliga fürchtet. „Aber unser erstes Ziel ist ganz klar, die Klasse zu halten.“

cm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.