Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Bierbergen verliert seinen Kapitän und das Spiel

Juniorenfußball: Bezirkspokal Bierbergen verliert seinen Kapitän und das Spiel

Kreis Peine. Das B-Junioren-Bezirksligateam von Pfeil Broistedt und die C-Junioren-Bezirksligamannschaft des VfB Peine haben die 2. Runde des Fußball-Bezirkspokals nach deutlichen Siegen erreicht. Deutlich verloren haben dagegen die A-Junioren des VfB Peine und der JSG Bierbergen.

Voriger Artikel
Vecheldes letzte Landesliga-Chance geplatzt
Nächster Artikel
Zu weicher Stab: Spelly wird Vierte

Gut gekämpft, trotzdem verloren: Bierbergens A-Junioren (schwarze Hose) unterlagen Bezirksligist JSG Bärenkopf 0:5.

Quelle: Ralf Büchler

A-Junioren

JSG Gifhorn - VfB Peine 6:2 (1:0). Trotz der hohen Niederlage war VfB-Trainer Mehmet Yasti nicht sauer: „Meine Mannschaft hat ein ordentliches Spiel gemacht“, sagte er. Allerdings ließ sich das Team einige Male auskontern - der Grund für die Höhe der Niederlage. „Das hätten wir cleverer lösen müssen.“
Tore: 1:0 Niemann (39.), 2:0 Lambeck (51.), 3:0, 4:0 Niemann (53., 57.), 4:1 Both (68.), 5:1 Gittner (70.), 5:2 Khamis (76.), 6:2 Gittner (87.).

JSG Bierbergen - JSG Bärenkopf 0:5 (0:3). Dank ihres Einzugs ins Kreispokal-Finale in der Vorsaison hatten sich die Bierbergener für den Bezirkspokal qualifiziert - doch dort musste der Kreisligist Lehrgeld gegen den Gast aus der Bezirksliga zahlen. „Wir haben völlig verdient verloren, Bärenkopf war in allen Belangen besser. Uns hat eine vernünftige Bindung zwischen den einzelnen Mannschaftsteilen gefehlt. Da hat noch nichts gepasst“, haderte JSG-Trainer Holger Ohlendorf. In Sachen Einstellung könne er seinen Jungs allerdings nichts vorwerfen. „Sie haben gekämpft und sind gerannt, aber eine glasklare Torchance hatten wir nicht.“ Dafür Verletzungspech. Kapitän Marius Nitschkowski knickte gleich in der zweiten Spielminute um, JSG-Angreifer Collin Hoffmann hatte freie Bahn und eilte zum Blitz-Führungstor.
Tore: 0:1 Hoffmann (2.), 0:2 Bartels (12.), 0:3 Schulze (32.), 0:4 Gottschlich (60.), 0:5 Kaiser (80.).

B-Junioren

Pfeil Broistedt - JSG Leut-Stöckheim 5:0 (1:0). Zwar sind zehn Spieler noch im Kader, die schon vergangene Saison für die Broistedter B-Junioren kickten. Aber dennoch muss sich die Mannschaft neu finden. Denn fünf Spieler aus dem Jahrgang 2001 rückten auf, und fünf kamen von Fortuna Lebenstedt hinzu.
Und so dauerte es ein wenig, bis das Team und die Trainer Rüdiger Kotzke und Mario Scherda das erste Tor bejubeln konnten. Louis Rentel traf in der 35. Minute zum 1:0. Insgesamt war die Partie bis zur Pause aber recht ausgeglichen.
Finn Rentel stellte in der zweiten Halbzeit mit seinem Kopfballtor (46.) nach einem Eckball die Weichen auf Sieg. In den letzten fünf Minuten machten die Pfeile dann mit drei Toren den vom Spielverlauf her etwas zu hohen Erfolg perfekt.
Tore: 1:0 L. Rentel (35.), 2:0 F. Rentel (46.), 3:0 Spata (76.), 4:0, 5:0 Bastian (79., 80.).

C-Junioren

VfB Peine II - TuSpo Petershütte 7:0 (2:0). Mit einem so klaren Sieg seines Bezirksligateams gegen den Landesligisten hatte VfB-Trainer Moritz Scharf nicht gerechnet. „Ich muss meiner Mannschaft ein sehr großes Lob aussprechen. Auch wenn die Gäste mit einem sehr dünn besetzten Kader angereist sind, zeigte mein Team von der ersten Minute an eine sehr geschlossene und gute Leistung.“ Schlüssel zum Erfolg war das aggressive und zielstrebige Spiel. „Wir haben im Mittelfeld sehr viele Bälle erobert, die wir oft und schnell hinter die gegnerische Abwehrkette spielen konnten.“ In der zweiten Hälfte merkte man den Gästen den enormen Kräfteverschleiß an. Das nutzte der VfB mit teilweise schönen Kombinationen aus.
Tore: 1:0 Dummer (18.), 2:0 Meyfeld (25.), 3:0 Laschkowski (40.), 4:0 Ökmen (57.), 5:0 Meyfeld (59.), 6:0 Ökmen (64.), 7:0 Dill (66.).

mp/cm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine