Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
„Beide Mannschaften schenkten sich nichts“

Jugendfußball-Bezirksligen „Beide Mannschaften schenkten sich nichts“

Die A-Junioren-Fußballer aus Groß Lafferde gingen auch am zweiten Spieltag der Fußball-Bezirksliga leer aus. In Volkmarode unterlagen sie mit 1:2.

Voriger Artikel
0:3 und 1:2: Fehlstart für Flotte Neun
Nächster Artikel
MTV lässt sich den Schneid abkaufen

Viktoria Woltwiesche leistete sich gegen den SC Göttingen 05 (gelbe Trikots) zu viele Fehler im Aufbau.

Quelle: im

A-Junioren Bezirksliga

RW Volkmarode - SV Teutonia Groß Lafferde 2:1 (1:0). Nach nur sieben Minuten gerieten die Lafferder in Rückstand, doch das schockte sie nicht. „Wir waren trotzdem drin im Spiel und haben es ausgeglichen gestaltet“, erklärte Teutonen-Coach Marc Wegener, dessen Team nach dem Seitenwechsel sogar die Partie bestimmte. „Wir haben fast nur auf ein Tor gespielt.“ Belohnt wurde dies kurz nach dem Wechsel, als Roman Tigranyan ausglich. Auch anschließend dominierten die Lafferder eindeutig, nutzten aber beste Chancen nicht. Effektiver waren dagegen die Gastgeber: „Ihre einzige Ecke in der zweiten Halbzeit haben sie zum 2:1 genutzt“, erklärte Wegener. Fazit: „Eine bittere Niederlage, wir hätten mindestens einen Punkt verdient gehabt.“
Tore: 1:0 (7.), 1:1 Tigranyan (48.), 2:1 (55.).

B-Junioren Bezirksliga

Viktoria Woltwiesche - SC Göttingen 05 II 1:3 (0:2). „Beide Mannschaften begannen mit hohem Tempo und schenkten sich nichts“, sagte Viktoria-Coach Jens Hessing, dessen Elf das Geschehen bis kurz vor der Pause ausgeglichen gestaltete.
Als jedoch Keeper Laines Heinze in der 37. Minute einen Freistoß nicht festhalten konnte, war Göttingens Severin Kasimir im Nachsetzen erfolgreich - und nur drei Minuten später erhöhte der gleiche Akteur auf 2:0. Kurz nach Wiederbeginn bauten die Gäste den Vorsprung aus - damit war die Partie entschieden. Zwar verkürzte Woltwiesche, aber zu mehr reichte es nicht. „Weil wir uns im Aufbau immer wieder kleine Fehler geleistet haben“, monierte Hessing.
Tore: 0:1, 0:2, 0:3 (37., 40., 48.), 1:3 Knöfler (80./Strafstoß).

C-Junioren Bezirksliga

Eintracht Braunschweig II - VfB Peine II 5:0 (1:0). „Wir haben ein desolates Spiel gezeigt. Wenn unser Ersatztorwart Viet Tran nicht so gut gehalten hätte, dann hätten wir zweistellig verloren“, sagte VfB-Trainer Timo Noske. „Enttäuscht bin ich nicht vom Ergebnis, sondern von der Art und Weise wie wir uns ergeben haben.“ Noske schränkte allerdings ein: „Wir treffen nicht immer auf so gute Gegner wie Eintracht. Das war schon sehr stark, was die gespielt haben.“
Tore : 1:0 Petry (13.), 2:0 Struck (44.), 3:0 Salihoglu (47.), 4:0 Cakir (57.), 5:0 Struck (60.).rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel