Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Bei Ölsburg "müllert" es - aber das reicht nicht

Tischtennis-Bezirksoberliga Bei Ölsburg "müllert" es - aber das reicht nicht

Selbst mit zwei Ersatzspielern hielt Tischtennis-Bezirksoberligist MTV Ölsburg beim Tabellennachbarn Wahrenholz gut mit. Gleich sieben Sätze bei der 5:9-Niederlage gingen in den fünften Satz. Fünf dieser Krimis verloren die Ölsburger.

Voriger Artikel
"Die Spieler sollten sich mal hinterfragen"
Nächster Artikel
VSG Vallstedt/Vechelde verpasst Sprung an die Spitze

Oelsburg, Tischtennis, Bezirksoberliga Herren, Oliver Mueller, Kim Neumann

Quelle: Kim Neumann

TTC Wahrenholz - MTV Ölsburg 9:5 (32:27). „Wir wollten uns eigentlich für die Hinrunden-Niederlage revanchieren“, bedauerte MTV-Kapitän Carsten Rook. Doch dafür waren die Voraussetzungen diesmal nicht gut. Krankheits- und berufsbedingt mussten die Ölsburger auf ihre Nummer zwei Holger Pätz und Christopher Wolf verzichten. Auch Spitzenspieler Rook wäre am liebsten nicht angetreten, da er nicht fit war. Doch: „Eine kurzfristige Spielverlegung scheiterte und da ich nur zwei Ersatzspieler auftreiben konnte, trat ich noch leicht gebeutelt mit an“, schilderte Rook, der jedoch beide Einzel verlor.

Der ins obere Paarkreuz aufgerückte Oliver Müller hingegen trumpfte auf. Er gewann beide Einzel. „Olli rief wieder eine richtig gute Leistung ab und gewann hoch verdient“, lobte Rook.

Außerdem punkteten in den Einzeln Ingo Lages und Reservemann Rainer Apel. Mit den Ersatzspielern war Kapitän Rook ohnehin sehr zufrieden: „Norbert Ellhoff und Rainer haben sich voll reingekniet.“

Durch die Niederlage verdrängte Wahrenholz die Ölsburger vom fünften Rang. „Das war Millimeterarbeit“, bilanzierte TTC-Spieler Jens Wegmeyer angesichts von fünf gewonnenen Fünfsatz-Krimis erleichtert. Bei den Ölsburgern wächst hingegen nun wieder die Sorge. „Nun sind wir wieder mitten drin im Kampf gegen die Abstiegsrelegation. Das wollten wir ja von Anfang an vermeiden“, betonte Ölsburgs Kapitän Rook.

Spiele: Thomas Meinecke/Thomas Fromhage - Marcus Döring/Norbert Ellhoff 3:1, Uwe Bösche/Stefan Kloppenburg - Carsten Rook/Oliver Müller 0:3, Roger Kuhn/Jens Wegmeyer - Ingo Lages/Rainer Apel 3:2, Meinecke - Müller 1:3, Fromhage - Rook 3:2, Bösche - Lages 3:2, Kuhn - Döring 3:2, Wegmeyer - Ellhoff 3:0, Kloppenburg - Apel 2:3, Meinecke - Rook 3:0, Fromhage - Müller 0:3, Bösche - Döring 3:2, Kuhn - Lages 2:3, Wegmeyer - Apel 3:1.

cm

Voriger Artikel
Nächster Artikel