Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
BSC bricht den Bann: Erster Saisonsieg

Bogensport BSC bricht den Bann: Erster Saisonsieg

Obwohl sich die Bogenschützen des BSC Clauen vor heimischem Publikum im Laufe des Wettkampfes gesteigert haben, kamen sowohl die Recurvebogenschützen in der Regionalliga Nord als auch die Compoundbogenschützen in der niedersächsischen Compoundliga nicht über den letzten Platz hinaus.

Voriger Artikel
Je 500 Euro für die beiden Favoriten
Nächster Artikel
Den VfB Peine erwischt es zwei Sekunden vor Ende

Gerhard Gefäller feierte in Mehrum mit Regionalligist BSC Clauen den ersten Saisonsieg.

Quelle: bt

Die Situation beim Regionalliga-Team hatte sich deutlich gegenüber dem ersten Wettkampftag verbessert. Meike Gottwald und Dennis Pielok waren nach überstandener Krankheit wieder an Bord. Nachdem die Clauener gegen den SV Querum II und SV Bassum zwar gut geschossen, aber trotzdem mit 0:6 verloren hatten, gab es gegen die SG Hagenburg-Altenhagen und den SSV Tarmstedt jeweils ein 5:5-Remis. Nachdem gegen NJK Hannover mit 2:6 verloren wurde, trotzte die Riege von Trainer Hartmut Kese dem Griebeler SV beim 5:5 einen Punkt ab. Im finalen Duell des Tages feierte das Clauener Team den ersten Sieg der Saison gegen den SV Deutsch Evern.

„Eine Leistungssteigerung war deutlich zu erkennen. Mit etwas Glück wäre der eine oder andere Punkt mehr drin gewesen. Der Auftritt in Mehrum macht Hoffnung für die zwei abschließenden Wettkampftage“, sagte Clauens Vereinsvorsitzender Hartmut Kaune. Zum Einsatz kamen Meike Gottwald, Oliver Janeczko, Gerhard Gefäller, Dennis Pielok und Timm Bewig.

In der niedersächsischen Compoundliga wurden am ersten Wettkampftag zwei Runden ausgeschossen. Das Clauener Team mit Willi Braatz, Hans-Peter Hanke, Jörg Willi Fritsch und Hardy Deppe blieb in der ersten Runde sieglos, hatte dabei auch reichlich Pech. So verlor der BSC gegen SSG Gifhorn und SV Hohegeiß jeweils mit 219:220 und auch beim 222:223 gegen den SC Lehrte waren die Clauener ganz dicht an einem Punktgewinn dran.

In der zweiten Wettkampfrunde klappte es dann doch noch mit zwei Siegen. Gegen Gifhorn gewannen die Clauener mit 221:211 und gegen Hohegeiß mit 219:215.

bt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine