Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Aufstiegsparty in Braunschweig

Eintracht gegen Babelsberg 1:1 Aufstiegsparty in Braunschweig

Aufstiegsparty in Braunschweig: Auch gestern Abend feierten die Fans von Eintracht ihre Mannschaft. Das passende Ergebnis fehlte aber. Der Fußball-Drittligist kam gegen den SV Babelsberg daheim nur zu einem 1:1 (1:0).

Voriger Artikel
Victoria Sack läuft für Iowa-Uni
Nächster Artikel
Woltwiesches Üstün lässt Bosporus zittern

Feierten mit den Fans: Eintrachts Spieler nach dem Abpfiff auf der Haupttribüne.

Quelle: Photowerk (lea)

Klar, die Stimmung war von Beginn an prima – schon nach acht Minuten schwappte die erste La-Ola-Welle durchs randvoll besetzte Stadion. Auf dem Rasen ging es weniger schwungvoll zu. Eintracht hatte die Partie zwar im Griff, musste aber auch zwei Chancen durch Dominik Stroh-Engel hinnehmen.

Zunächst strich ein Distanzschuss des Babelsberger knapp am Tor vorbei (17.), dann klärte Karim Bellarabi einen Kopfball erst auf der Torlinie (37.). Auf der anderen Seite lenkte Marian Unger einen 24-Meter-Hammer von Ken Reichel noch gerade so über die Latte (20.).

Kurz vor der Pause musste Unger dann aber doch hinter sich greifen. Der aufgerückte Norman Theuerkauf hatte eine Rechtsflanke von Domi Kumbela per Kopf zum 1:0 eingenickt (41.).

Nach dem Seitenwechsel hätten die Blau-Gelben durchaus erhöhen können. Etwa durch Dennis Kruppke nach einem Traumpass von Damir Vrancic. Doch der Kapitän schoss am Tor der Gäste vorbei (55.).

Die Quittung: Babelsberg kam zum Ausgleich. Nicolas Hebisch staubte ab, nachdem Marjan Petkovic einen Schuss von Guido Kocer noch hatte abwehren können (68.). Mathias Fetsch vergab die letzte gute Chance der Partie (87.), die Fans feierten ihr Team aber trotz des Remis.

ale/tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.