Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Aufsteiger Arminia mit langer Ausfall-Liste

Fußball-Bezirkspokal Aufsteiger Arminia mit langer Ausfall-Liste

Der erste Pflichtspielauftritt im Bezirk Braunschweig führt Bezirksliga-Aufsteiger Arminia Vechelde in den Landkreis Wolfenbüttel. Dort wartet morgen der Nordharzligist TSV Destedt auf die Vechelder. Die Platzherren belegten in der abgelaufenen Saison nur den drittletzten Platz und zogen über den Umweg Kreispokal in den Bezirkspokal ein.

Voriger Artikel
Rot-Weiß drängt - und der VfB trifft
Nächster Artikel
Baller-Tag in Meerdorf: 18 Tore in zwei Spielen

Adrian Mühl (links) im Zweikampf. Der Routinier warnt davor, den TSV Destedt zu unterschätzen.

Quelle: im

TSV Destedt - Arminia Vechelde (Sonntag, 15 Uhr). Für Vecheldes Routinier Adrian Mühl gibt es jedoch keinen Grund, den Nordharzer Kreisligisten zu unterschätzen. Denn der neue Bezirksligist geht alles andere als sorgenfrei in die erste Pokalrunde. Der Grund: Die Verletztenliste ist bereits vor Beginn der neuen Saison sehr lang. Hinzu kommt die späte Urlaubszeit. Deshalb wäre der Vechelder Mittelfeldregisseur zufrieden, wenn keine weiteren Verletzungen hinzukommen.

„Der Pokal besitzt nicht die Priorität wie die Meisterschaft“, betont Adrian Mühl, doch er sieht in diesen Spielen für jeden die Chance, „sich zu beweisen“. Trotz der vielen Ausfälle will der neue Bezirksligist in Destedt in die nächste Pokalrunde einziehen. „Denn dann können wir vor dem Punktspielstart noch ein weiteres Pflichtspiel austragen“, sagt Mühl.

Vor dem Hintergrund, dass die Vechelder bislang noch kein Testspiel mit der Formation bestreiten konnten, die zu Beginn der Punktspiele auf dem Platz stehen soll, wäre die zweite Bezirkspokal-Runde eine wichtige Standortbestimmung.

ua

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine