Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Aufholjägerin Blach macht Ankers ersten Sieg perfekt

Tischtennis-Landesliga Aufholjägerin Blach macht Ankers ersten Sieg perfekt

Genug gewartet: Ihren ersten Saison-Sieg in der Landesliga haben die Tischtennis-Spielerinnen des SV Anker Gadenstedt perfekt gemacht.

Voriger Artikel
VG findet Mittel gegen „180 Jahre Erfahrung“
Nächster Artikel
1:7-Schlappe für die SG: Nur das Duo Papendorf/Kaack punktet

Gewann gegen Mit-Aufsteiger Goslar zwei ganz wichtige Einzel: Ina Blach von Anker Gadenstedt.

Quelle: cb

Der Aufsteiger gewann das spannende Kellerduell beim ESV Goslar mit 8:6 und tröstete sich dafür auch für die klare Niederlage zuvor bei Titelanwärter Watenbüttel.

TSV Watenbüttel II - Anker Gadenstedt 8:2 (28:10). Fünf Spiele, fünf Siege: Die makellose Bilanz des Gastgebers konnte auch Gadenstedt nicht beklecksen. „Dafür war Watenbüttel einfach zu stark“, erkannte Anker-Kapitänin Simone Bader an. Die Höchststrafe aber verhinderten Ina Kurmeier und Kerstin Laue, die jeweils ein Einzel jeweils in fünf Sätzen gewannen und damit Moral bewiesen. „Super Einsatz - und das bei einem Stand von 0:7“, betonte Bader.

Spiele: Christin Grothe/Anke Hellert - Kerstin Laue/Ina Blach 3:0, Aleksandra Jerominek/Luisa Schirmacher - Simone Bader/Ina Kurmeier 3:2, Grothe - Laue 3:0, Hellert - Bader 3:1, Jerominek - Blach 3:1, Schirmacher - Kurmeier 3:0, Grothe - Bader 3:0, Hellert - Laue 2:3, Jerominek - Kurmeier 2:3, Schirmacher - Blach 3:0.

Anker Gadenstedt - ESV Goslar 8:6 (27:23). Drei Stunden duellierten sich die beiden Aufsteiger. Beim Stand von 5:6 setzte Anker zum entscheidenden Endspurt an und gewann drei Einzel in Folge. „Gegen Goslar waren wir guter Dinge zumindest unseren ersten Punkt zu holen. Dass daraus zwei Punkte wurden, hat uns sehr gefreut“, sagte Anker-Kapitän Simone Bader erleichtert.

Sieggarantin ihrer Mannschaft sei Ina Blach gewesen. Gegen Elisabeth Lorenz lag die Gadenstederin schon 0:2 nach Sätzen zurück. „Doch sie hat nicht aufgegeben und sich ins Spiel zurückgekämpft. Respekt und super Nerven“, lobte Simone Bader ihre Teamkollegin für die furiose Aufholjagd zum 3:2-Erfolg. Ina Blach war es auch, die den Sieg im Schluss-Einzel gegen Goslars Nummer zwei Andrea Teichert perfekt machte. „Ina bewegte sich gut, war konzentriert und machte im richtigen Moment Druck“, schilderte Bader.

Ebenfalls zwei Einzel gewannen Kerstin Laue und Spitzenspielerin Simone Bader. In der Tabelle kletterte Anker durch den Erfolg auf den Relegationsplatz.

Spiele: Kerstin Laue/Ina Blach - Tanja Arth-Bokemüller/Elisabeth Lorenz 3:1, Simone Bader/Ina Kurmeier - Katrin Wilarnowski/Andrea Teichert 1:3, Bader - Teichert 3:0, Laue - Wilarnowski 0:3, Kurmeier - Lorenz 3:1, Blach - Arth-Bokemüller 1:3, Bader - Wilarnowski 0:3, Laue - Teichert 3:0, Kurmeier - Arth-Bokemüller 1:3, Blach - Lorenz 3:2, Kurmeier - Wilarnowski 0:3, Bader - Arth-Bokemüller 3:0, Laue - Lorenz 3:0, Blach - Teichert 3:1.

cm

Voriger Artikel
Nächster Artikel