Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Annika Borchard mischt U19-Herren auf

Badminton Annika Borchard mischt U19-Herren auf

Mit drei Siegen und einem zweiten Platz wurde das A-Ranglisten-Doppelturnier der U13 bis U19 in Nordhorn für die Badminton-Jugend aus dem Kreis Peine zu einem vollen Erfolg. Zudem sorgte die Vechelderin Annika Borchard in Bahrdorf für eine kleine Sensation, zog sie doch dort ins Finale der Männer U19 ein.

Voriger Artikel
Zweitligist Eintracht: 8 Tore, unzählige Autogramme
Nächster Artikel
Ein Sieg - und Oberg ist fast durch

Annika Borchard (SG Vechelde/Lengede) überraschte beim B-Ranglisten-Turnier in Bahrdorf im Feld der viel älteren Herren.

Quelle: Archiv

Gleich zweimal Rang eins sicherte sich Tessen Winter (VfB/SC Peine). Zunächst gewann er zusammen mit Anton Magister (Stöckheim) souverän das U13-Doppel. „Tessen und Anton haben im ganzen Turnier keinen einzigen Satz abgegeben“, erklärte VfB/SC-Trainer Lucas Gredner.

Doch es sollte nicht der einzige Sieg des Peiner Nachwuchstalents bleiben. Auch im Mixed gelang Tessen Winter an der Seite von Alina Jochim (Nienburg) der Durchmarsch ins Finale - und dort besiegten sie Ryga/Dietz in drei Sätzen (17:21/21:16/ 21:12).

Auch ein zweiter Spieler des VfB/SC verließ die Nordhorner Halle als Sieger. Justus Jäde holte im Herrendoppel U19 gemeinsam mit Ole Hahn (Delmenhorster FC) den ersten Platz. Im Endspiel setzten sie sich gegen Ron Schneider/Marlon Martynkiewitz (TuS Schwinde) mit 21:16 und 21:18 durch.

Erfolgreich waren auch Annika Borchard (SG Vechelde/Lengede) und ihre Partnerin Lara Schindler (SV Harkenbleck), landeten sie doch im Doppel U17 auf Rang zwei. Im Finale unterlagen sie Frederike Pfaffe/Sarah Lesemann (SG Pennigsehl/Liebenau) mit 9:21 und 10:21.

Kurze Zeit später gelang Annika Borchard dann auf dem B-Ranglisten-Turnier in Bahrdorf noch ein wahrer Coup. Um mal bei den „Großen“ reinzuschnuppern, meldete die erst 14-jährige Vechelderin in der U19. „Da außer Annika keine andere Dame gemeldet hatte, beschloss der Veranstalter, sie im Herreneinzel U19 starten zu lassen“, berichtete Michael Borchard, der seine Tochter begleitete.

Was dann passierte, sorgte nicht nur bei Vater Borchard, sondern auch bei den restlichen Zuschauern für viel Staunen. Denn nachdem Annika ihre erste Partie klar gewonnen hatte, erzwang sie in einem knappen Dreisatz-Match den Einzug ins Finale der U19-Herren - und auch dort trumpfte sie auf.

Denn die Außenseiterin besiegte im ersten Durchgang Niklas Stricks (Altwarmbüchener BC) mit 21:9. Anschließend jedoch berappelte sich Stricks, gewann noch mit 2:1 und verhinderte damit die Sensation.

Aber auch mit Rang zwei konnte Annika Borchard, die wieder einmal eine beeindruckende Leistung zeigte, mehr als zufrieden sein.

df

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine