Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Andrang bei der Trainer-Ausbildung

Fußball-Kreisverband Andrang bei der Trainer-Ausbildung

Trotz des Wintereinbruchs im Dezember und des hohen Schnees auf den Fußballplätzen war Günter Brand bei seinem Bericht während der sportpraktischen Arbeitstagung des Fußball- Kreisverbandes sehr entspannt. „Die erste Halbserie ist gut gelaufen“, sagte der Spielausschuss-Vorsitzende am Sonnabend in Handorf. „Wir haben fast alle angesetzten Spiele durchbekommen.“

Grund dafür war die Zusammenkunft der Vereinsvertreter, die sich auf Spielzeiten geeinigt hatten. Winterpause bis zum März, und dafür lieber in der Hinserie einige Wochenspieltage mehr – das war ihr Wunsch gewesen. „Wir sind damit gut gefahren“, sagte Brand und kündigte an, dass auch in diesem Jahr wieder eine Zusammenkunft der Vereinsvertreter stattfinden wird. Nur eines störte den Spielausschuss-Chef: „126 rote Karten – das sind 126 zuviel.“

Kreisverbands-Chef Josef F. Hanke deutete an, dass auf längere Sicht eine Strukturreform der Kreisverbände auf die Fußballer zukommen werde. „Der NFV möchte Zusammenschlüsse von Kreisen, sodass Größenordnungen von etwa 600 spielenden Mannschaften entstehen“, sagte Hanke. Das sei zwar freiwillig, aber wenn rundherum große Einheiten entstünden, sei der Kreis Peine mit 500 spielenden Teams plötzlich klein und verliere an Bedeutung.

„Der Umgang von Trainern und Betreuern mit den Schiedsrichtern ist schlechter geworden“, kritisierte Schiri-Ausschuss-Vorsitzender Jörg Metzing. „Wie Schiedsrichter manchesmal angepöbelt werden – das geht gar nicht.“ Niemand beschwere sich, wenn ein Stürmer fünfmal am Tor vorbei schießt. Aber wenn ein Schiedsrichter nur einen Fehler mache, könnten viele das nicht akzeptieren.

Einen großen Andrang gibt es bei der Ausbildung für die Trainer-C-Lizenz. Die Sparkassenstiftung fördert diese Lehrgänge. „Im vergangenen Jahr haben wir 19 Trainer ausgebildet. In diesem Jahr haben wir 31 Interessenten – aber nur 20 freie Plätze“, berichtete Lehrausschuss-Chef Reinhard Matschurek. „Vielleicht können wir noch einen zweiten Lehrgang anbieten.“

Zum Abschluss der Tagung referierte Prof. Dr. Wolfgang Umbach. Der Vorsitzende des Landessportbundes hatte die „16 kategorischen Grundsätze“ des Fußballs zusammengetragen – von „der Ball ist rund“ bis „der Star ist die Mannschaft“.

mp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.