Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Als das Eckenverhältnis noch Sieger machte

100 Jahre TSV Eixe Als das Eckenverhältnis noch Sieger machte

Flanken, Wenden und Kehren übten die ersten Turner des TSV Eixe vor 100 Jahren noch am Biertresen im Saal des Gasthauses „Zur Linde“. Das Vereinslokal gibt’s noch immer. Dort eröffnet der 1912 gegründete TSV heute mit einem Jubiläumsball die Feierlichkeiten zum 100. Vereinsgeburtstag.

Voriger Artikel
„Der Abstieg wäre eine Katastrophe“
Nächster Artikel
Lafferder fegen Vorsfelde aus der Halle

Einstige Eixer Sieger: Die Fußball-Kreispokalsieger 1980 (o.l.), die Kreismeister 1953 (o.r.) und die Kreismeisterinnen 1982 (u.)

Fußball-Obmann Harald Mai ist mit 58 Jahren das älteste Mitglied im Vorstand des TSV. Er hat in den vergangenen Wochen historische Bilder, Zeitungsausschnitte und Unterlagen durchforstet – und interessantes in der TSV-Geschichte entdeckt. Zum Beispiel, dass die Eixer mal eine Vereins-Blaskapelle hatten und Schlagball gespielt haben. „1932 haben die TSV-Schlagballer sogar an der Bezirksmeisterschaft teilgenommen“, schildert Mai. Die Sportart, die dem Baseball-Spiel ähnelt, wird inzwischen nicht mehr beim TSV betrieben.

Fußball gibt es noch immer. 1922 absolvierten die TSV-Kicker ihr erstes Spiel. Sie verloren gegen den Nachbarverein Vöhrum mit 2:8. Äußerst unglücklich war hingegen die Niederlage, die das Team ein Jahr später im Finale des Pokalturniers in Krätze kassierte. Das Spiel endete 2:2, doch die Uetzer wurden zum Sieger erklärt, weil sie mit 4:2 das bessere Ecken-Verhältnis vorwiesen. „So etwas gab es damals noch“, wunderte sich Harald Mai.

Doch auch Triumphe durften die Eixer feiern. 1974 zählte der TSV im Peiner Land zu den Vorreitern in Sachen Frauenfußball. „Anfangs hatte der Vorstand vermutet, das hält höchstens ein Jahr“, erinnert sich Mai. Doch die Frauen belehrten die Herren eines besseren. „Sie haben schon jetzt 37 Jahre durchgehalten. Darauf sind wir richtig stolz“, betont der Fußball-Obmann. Mehr noch: 1982 schossen die Eixerinnen die Kreismeisterschaft heraus und stiegen in den Bezirk auf. Schon zwei Jahre zuvor, bejubelten die TSV-Herren den Kreispokal-Sieg.

Die Fußballer bilden die größte Abteilung im TSV. Doch auch Gymnastik wird betrieben und Tischtennis gespielt. Der kleine, weiße Zelluloidball fliegt seit 1954. „Die erste Vereinsmeisterschaft wurde an einer Platte ausgetragen, die aus vier normalen Tischen zusammen gestellt wurden“, erzählt Mai. Neben den Fußballerinnen schaffte es auch eine Tischtennis-Mannschaft des TSV, in den Bezirk aufzusteigen: „Auch das war eine Frauenmannschaft“, betont Mai.

Mit gerade einmal 32 Mitgliedern war der TSV 1912 gestartet. Inzwischen hat der Verein 104 jugendliche und 241 erwachsene Mitglieder. Wenn das  kein Grund zum Feiern ist...

cm

Jubiläumstermine

Blau-Gelbe-Jubiläumsnacht: Am heutigen Sonnabend soll im Gasthaus „Zur Linde“ gelacht und getanzt werden, ein Discjockey legt Musik auf. Das Komikerduo Isi und Olli und ein Zauberer treten auf. Beginn: 19 Uhr.

Fest-Kommers: Bis zu 200 Gäste werden am Freitag, 13. Juli, erwartet, darunter auch ehemalige Spieler und Betreuer. Beginn des Festakts im Gasthaus „Zur Linde“ ist um 19.30 Uhr. Zeitgleich startet die Zeltdisko am Sportplatz, die für die TSV-Jugend gedacht ist.

Umzug und Spiel ohne Grenzen: Die TSVer ziehen von 12 Uhr an in einem Umzug durchs Dorf. Um 13 Uhr beginnt das Spiel ohne Grenzen auf dem Sportplatz. „Wir planen einen sportlichen Parcours zum Beispiel mit Tauziehen“, schildert Harald Mai.

Fußball-Turniere: Auf Kleinfeld spielen 1. Herren-Teams am Sonntag, 15. Juli. Weitere Turniere sind für die Ü40 und die E-Jugend geplant, dafür gibt es noch keine Termine.

Blau-Gelbe-Weihnachtsnacht : Mit einem Weihnachtsball am Sonnabend, 8. Dezember, klingt das Jubiläumsjahr aus.

cm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.