Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Aligse will aus der Partie in Vechelde ein Heimspiel machen

Volleyball, 3. Liga Aligse will aus der Partie in Vechelde ein Heimspiel machen

Vergangenes Wochenende hatten die Drittliga-Volleyballer des MTV Vechelde Zwangspause. Eine Autopanne verhinderte das Spiel in Münster (PAZ berichtete). Morgen ist diese Gefahr nicht so groß: Für den MTV steht ein Heimspiel auf dem Plan, und Gegner Aligse hat es auch nicht so weit.

Voriger Artikel
SG macht das Beste draus, und die HSG macht Tempo
Nächster Artikel
Immer weniger Schulen beteiligen sich

Timo Naleschinski (Nr. 9) wird den Vecheldern Sonnabend fehlen.

Quelle: rb

Vergangenes Wochenende hatten die Drittliga-Volleyballer des MTV Vechelde Zwangspause. Eine Autopanne verhinderte das Spiel in Münster (PAZ berichtete). Morgen ist diese Gefahr nicht so groß: Für den MTV steht ein Heimspiel auf dem Plan, und Gegner Aligse hat es auch nicht so weit.

MTV Vechelde - Sportfreunde Aligse (Sonnabend, 20 Uhr). Zusätzlich zum sportlichen Problem - die Gäste sind Tabellenzweiter, Vechelde Tabellenletzter - ergibt sich für MTV-Trainer Matthias Keune ein weiteres: Timo Naleschinski ist beruflich verhindert. „So haben wir ein Riesenproblem über die Mitte“, sagt Keune.

Das zwingt den Trainer, das System etwas umzustellen. Im Training gestern Abend hat er das geübt. Einstellen müssen sich die Vechelder auf die gefährlichen Außenspieler der Sportfreunde. „Wenn ein Steffen Ahlborn durchzieht, kommt der Ball hart und präzise“, warnt Keune. Und den Aligser Marten Ahlborn hält Keune für den besten Zuspieler der dritten Liga.

Der Gegner habe aber auch Schwächen, sagt der MTV-Trainer. „Beide Mittelblocker haben den Verein verlassen.“ Das könne ein wunder Punkt sein, der seinem Team Chancen eröffne.

Die Aligser sind nach fünf gewonnenen Spielen in Folge - nur das Auftaktmatch in Aachen verloren sie - optimistisch. „Wir sind von Spiel zu Spiel besser geworden“, sagt der Ilseder Stefan Drews. Er ist in Aligse Co-Trainer, spielt aber in der Bezirksliga für die VG. „Wir werden versuchen, aus unserem Auswärtsspiel ein Heimspiel zu machen und unsere Fans mitzubringen“, kündigt er an.

Unterschätzen dürfe seine Mannschaft die Vechelder nicht. „Ingo Frassek etwa kann ein Spiel allein entscheiden.“

Besser geworden seien auch die Vechelder, insbesondere die jungen Spieler meint Keune. „Hendrik Schultze zum Beispiel hat sich sehr gut entwickelt.“ Deshalb sehe er eine „minimale Chance“ auf einen Erfolg gegen Aligse.

mp

Info: Ob das ausgefallene Spiel in Münster neu angesetzt wird, steht noch nicht fest. „Wir haben Protest gegen die 0:3-Wertung eingelegt und einen neuen Spieltermin vorgeschlagen. Jetzt müssen wir abwarten, wie sich Münster verhält“, sagt Keune.

Voriger Artikel
Nächster Artikel