Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Absteiger Mehrum hilft dem TSV Meerdorf

Tischtennis-Bezirksliga Absteiger Mehrum hilft dem TSV Meerdorf

Wenn sie selbst schon nicht mehr zu retten sind, retten sie eben andere - das haben sich die Spieler von Tischtennis-Bezirksligist TSV Mehrum gedacht. Der Absteiger besiegte im Kellerduell den TSV Rothemühle und bewahrte den TSV Meerdorf so vorm direkten Gang in die 1. Bezirksklasse.

Voriger Artikel
"Wir haben gespielt wie Chelsea"
Nächster Artikel
SG bangt um Spielmacher Köhler

Kompromissloses Angriffs-Spiel: Uwe Lukatis punktete gegen beim Mehrumer Sieg über Rothemühle.

Quelle: rb

Wenn sie selbst schon nicht mehr zu retten sind, retten sie eben andere - das haben sich die Spieler von Tischtennis-Bezirksligist TSV Mehrum gedacht. Der Absteiger besiegte im Kellerduell den TSV Rothemühle und bewahrte den TSV Meerdorf so vorm direkten Gang in die 1. Bezirksklasse.

TSV Mehrum - RSV Braunschweig II 2:9 (10:27). Immerhin zwei Gegenzähler rang Absteiger Mehrum dem verlustpunktfreien Meister ab. An beiden war Kapitän Hans-Jürgen Obst beteiligt. Im Brüderdoppel harmonierte er zunächst mit Klaus Obst und landete einen überraschenden Erfolg gegen Fridolin Muuß und Volker Meißner.

„Ich spiele gerne mit Linkshändern zusammen“, erklärte Hans-Jürgen Obst das klare 3:0. Und auch gegen RSV-Nummer-zwei Klaus Schwickerath gab Obst keinen Satz ab. „Er kam nicht mit meiner Abwehr klar. Aber ich habe auch gut angegriffen“, analysierte Obst, dem seine Frau im Anschluss das schönste Kompliment des Tages machte. Allein wegen dieses Spiels habe sich ihr Besuch gelohnt, unterstrich sie.

Spiele: Uwe Lukatis/Stefan Schöler - Klaus Schwickerath/Oliver Focke 1:3, Rainer Schmidt/Kolja Frey - Frank Scholz/Mario Materne 0:3, Hans-Jürgen und Klaus Obst - Fridolin Muuß/Volker Meißner 3:0, H.J. Obst - Schwickerath 3:0, Schmidt - Scholz 0:3, Lukatis - Focke 0:3, Frey - Materne 0:3, Schöler - Meißner 0:3, K. Obst - Muuß 1:3, H.J. Obst - Scholz 1:3, Schmidt - Schwickerath 1:3.

TTC Berkum - TSV Meerdorf 9:0 (27:1). Mit Wolfgang Schuppan aus der 2. Kreisklasse und Tobias Busse aus der 4. Kreisklasse traten die Meerdorfer an, die auf ihre am Fuß verletzten Spitzenspieler Frank und Stefan Rodermund verzichten mussten. Berkum ließ den ersatzgeschwächten Gästen nicht den Hauch einer Chance. Nur einen Satzgewinn verbuchten die Meerdorfer, Torsten Bösenberg gelang der beim 1:3 gegen Jan Fichtner.

Spiele: Jan Fichtner/Benjamin Weiß - André Köhler/Detlef Göhlich 0:3, Sascha Henke/Fabian Spatz - Torsten Bösenberg/Wolfgang Schuppan 0:3, Steffen Krumwiede/Christoph Pfeiffer - Tilman Neumann/Tobias Busse 0:3, Henke - Köhler 3:0, Fichtner - Bösenberg 3:1, Krumwiede - Neumann 3:0, Spatz - Göhlich 3:0, Weiß - Busse 3:0, Pfeiffer - Schuppan 3:0.

TSV Rothemühle - TTC Berkum 1:9 (10:27). Mit drei Ersatzspielern war Rothemühle gegen den TTC chancenlos. Aufsteiger Berkum beendete die Saison durch den Sieg auf Platz drei.

Spiele: Mathias Uteß/Lothar Sieber - Sascha Henke/Fabian Spatz 0:3, Dierk Teufel/Timo Obsiadly - Jan Fichtner/Marvin Krause 2:3, Carsten Stöver/Detlev Praast - Steffen Krumwiede/Benjamin Weiß 1:3, Teufel - Fichtner 2:3, Stöver - Henke 1:3, Praast - Spatz 0:3, Obsiadly - Krumwiede 1:3, Uteß - Krause 3:0, Sieber - Weiß 0:3, Teufel - Henke 0:3.

TSV Mehrum - TSV Rothemühle 9:4 (31:17). Mehr als die Mehrumer selbst freuten sich die Meerdorfer über den etwas unerwarteten Erfolg des Gastgebers. Mit dem dritten Saisonsieg überhaupt retteten die ohnehin abgestiegenen Mehrumer dem TSV Meerdorf zumindest den Einzug in die Abstiegsrelegation - und zogen Rothemühle mit hinab. „Wir hatten Schützenhilfe angekündigt und sie auch geschafft“, freute sich Mehrums Kapitän Hans-Jürgen Obst.

Die Nachbarschaftshilfe gelang dabei sogar ohne Spitzenspieler Jens Aschemann, der sich beim Fußball-Tennis-Spiel im Urlaub einen Bänderriss zugezogen hatte. Die Mehrumer mischten ihre Doppel noch einmal kräftig durch. Und die Jonglage zeigte Erfolg: Mit 3:0 spielte sich der Tabellenvorletzte in Führung.

„Nach den Doppeln hatte ich schon gemerkt, dass Rothemühle sehr angespannt und nervös war“, schilderte Obst. Die Mehrumer hingegen spielten befreit auf. Uwe Lukatis etwa brachte gegen Detlev Praast sein kompromissloses Angriffsspiel durch und Dennis Klawitter verabschiedete sich beim 3:2-Krimi-Sieg gegen Stefan Heuer mit einer Energieleistung. Klawitter, der vor kurzem Papa geworden ist, wird ein Jahr Pause einlegen.

Spiele: Hans-Jürgen Obst/Kolja Frey - Dierk Teufel/Malte Ehlers 3:0, Rainer Schmidt/Dennis Klawitter - Carsten Stöver/Detlev Praast 3:0, Uwe Lukatis/Stefan Schöler - Michael Kraska/Stefan Heuer 3:0, Obst - Stöver 3:1, Schmidt - Teufel 1:3, Lukatis - Ehlers 1:3, Frey - Praast 1:3, Klawitter - Heuer 3:2, Schöler - Kraska 1:3, Obst - Teufel 3:0, Schmidt - Stöver 3:1, Lukatis - Praast 3:0, Frey -Ehlers 3:1.

cm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.