Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
A2-Tempo-Anzeigen: Weitere Mängel befürchtet

Peine A2-Tempo-Anzeigen: Weitere Mängel befürchtet

Peine. Die neuen Tempo-Anzeigen auf der Autobahn 2 in Höhe Peine werden untersucht, nachdem Baumängel festgestellt wurden. Die A2-Schilderbrücke bei Hämelerwald musste bereits wegen gefährlicher Risse an den Schweißnähten abgebaut werden (PAZ berichtete).

Voriger Artikel
PSG bricht nach der Pause ein
Nächster Artikel
Abstiegsbedrohter TSV empfängt Lengede

Eine Tempo-Anzeige auf der Autobahn 2: Auch die Schilderbrücken in Höhe Peine sollen Mängel haben.

„Es wurde jetzt vom Landgericht Hannover ein Gutachter bestellt, der die 44 neuen Tempo-Anzeigen auf der A2 zwischen Lehrte und Braunschweig untersucht“, sagte Michael Peuke von der niedersächsischen Straßenbaubehörde gestern der PAZ.

Auch bei den Peiner Schilderbrücken befürchte man Mängel, eine Gefahr bestehe jedoch nicht für die Autofahrer. Und der Ausfall der einen Anzeige könne überbrückt werden und führe nicht zu technischen Problemen beim Verkehrsleitsystem.

Nach Angaben von Peuke gibt es bei Hämelerwald „vor allem Probleme bei der Verbindung zwischen den Pfeilern im Betonfundament, den Stützen und den Querbalken, an denen die Verkehrsschilder angebracht sind.“ Es seien Risse an der Beschichtung und den Schweißnähten festgestellt worden.

Die Firma Siemens ist für die 44 Schilderbrücken zwischen Lehrte und Braunschweig verantwortlich. Das Unternehmen soll an einer schnellen, einvernehmlichen Lösung mit dem Land bemüht sein. Insgesamt geht es um Kosten von rund 7,5 Millionen Euro, die Siemens übernehmen müsste.

Voriger Artikel
Nächster Artikel