Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
4:0! Woltwiesche entledigt sich der Sorgen

Fußball-Bezirksliga 4:0! Woltwiesche entledigt sich der Sorgen

Kein Spiel verlor die Viktoria aus Woltwiesche in der Fußball-Bezirksliga 2 gegen den SV Lauingen/Bornum seit der Spielzeit 2011/2012. Und dabei blieb es auch nach dem Duell am Ostermontag. Schon zur Pause führten die Blau-Weißen souverän mit 3:0. Der Abstand zu den Abstiegsrängen beträgt nunmehr acht Zähler.

Voriger Artikel
TSV Sonnenberg gibt die Rote Laterne ab
Nächster Artikel
Halbfinale erreicht: SVL wirft Gifhorn raus

Woltwiesches Hendrik Hoffmeister (3. von links, blauer Dress) köpft hier das 3:0 für die Viktoria im Spiel gegen Lauingen/Bornum.

Quelle: im

SV Viktoria Woltwiesche - SV Lauingen/Bornum 4:0 (3:0). Nur acht Minuten waren gespielt, als die Viktoria bereits mit 2:0 in Führung lag. David Grigoleit und Marc Rotter münzten die gelungene Vorstellung der Blau-Weißen in der Anfangsphase in Tore um.

„Wir haben gut begonnen“, betonte Viktorias Abwehrchef Matthias Steinert. Doch in der Folgezeit ließ Woltwiesche etwas nach, sodass die Gäste zu Chancen kamen. „Zweimal hatten wir richtiges Glück“, gestand Steinert, dessen Mannschaft in der 43. Minute allerdings für die Vorentscheidung sorgte. Nach einer Ecke versenkte Hendrik Hoffmeister den Ball per Kopf im Netz.

„Nach dem 3:0 war die Partie so gut wie entschieden.“ Entsprechend verlief der zweite Durchgang, beide Mannschaften lieferten nur noch einen „lauen Sommerkick“ (Steinert). Ein Tor gab es für die Zuschauer an der Fuhsestraße aber noch zu sehen. Sven Bruns traf nach schöner Vorlage von Grigoleit zum 4:0-Endstand. „Mit dem Ergebnis können wir zufrieden sein, zumal wir zum dritten Mal nach der Winterpause kein Gegentor kassierten“, resümierte Steinert. Mit nunmehr acht Punkten Vorsprung auf die Abstiegsränge entledigten sich die Woltwiescher vorerst ihrer Abstiegssorgen.

SV Viktoria Woltwiesche: Dogan - Grigoleit, Hoffmeister, Steinert (68. Criscione), Stark - Schmilewski, Tracz, Staats (74. G. Meier), Röcken - S. Bruns, Rotter (58. Bucklisch).

Tore: 1:0 Grigoleit (3.), 2:0 Rotter (8.), 3:0 Hoffmeister (43.), 4:0 Sven Bruns (75).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine