Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
30:20 - Jahn II lässt der SG III keine Chance

Handball-Regionsliga Frauen 30:20 - Jahn II lässt der SG III keine Chance

Ihrer Favoritenrolle gerecht wurden die Regionsliga-Handballerinnen des MTV Vater Jahn Peine II im Derby gegen die SG Zweidorf/Bortfeld III. Denn sie ließen dem Schlusslicht keine Chance, gewannen mit 30:20 und führen damit weiterhin souverän die Tabelle an.

Voriger Artikel
Zuwachs bei den Schüler- und Jugendsportabzeichen
Nächster Artikel
Zwei 3:0-Erfolge: SVL klettert auf vierten Platz

Die SG Zweidorf/Bortfeld III (am Ball Simone Goes) musste sich dem MTV Vater Jahn Peine II deutlich mit 20:30 geschlagen geben.

Quelle: Isabell Massel

SG Zweidorf/Bortfeld III - MTV Vater Jahn Peine II 20:30 (9:13). „Bis zur Pause haben wir noch mitgehalten“, erklärte SG-Spielertrainerin Verena Nassoufis. Vor allem deshalb, „weil die Abwehr super stand“, lobte sie. Aber auch im Angriff seien ein paar sehr schöne Aktionen dabei gewesen.

„Allerdings haben wir uns dann in der zweiten Halbzeit das Leben wieder selbst unnötig schwer gemacht. Durch viele Pass- und Fangfehler haben wir den Peinerinnen zu etlichen einfachen Kontertoren verholfen“, monierte Nassoufis. Zudem sei die Erfolgsquote bei den Siebenmetern unterirdisch gewesen: „Gleich sechs Strafwürfe haben wir verworfen.“

Wesentlich zufriedener hingegen war der Jahner Coach. „Es war ein ungefährdeter Sieg“, bilanzierte Wilfried Hofmeister.Und das, „obwohl wir nur mit sieben Feldspielerinnen angereist waren“, sagte er. Doch insbesondere Svenja Hofmeister habe wieder einmal bewiesen, „wie wertvoll sie aufgrund ihrer Flexibilität für das Team ist“, erläuterte der Coach, der sie als Kreisläuferin, auf der Rechtsaußenposition und auch im Rückraum einsetzte.

Lob gab es zudem für die Torhüterinnen Michaela Küntzer und Julia Giesemann. „Beide haben gut gehalten“, sagte Hofmeister. Lediglich mit der Chancenverwertung war er nicht ganz zufrieden. „Wären wir konsequenter gewesen, hätte der Sieg leicht noch höher ausfallen können.“

SG III: Goes (2), Dreißigacker (5), Wolf (8), Hänsel (4), Richter (1), Körber. Jahn II: Sv. Hofmeister (5), Selina Hofmeister (2), Eschemann (4), Tchorkowski (1), H. Bergmann (7), Ang. Berkhoff (5), Eggeling (6).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine