Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
3:0 gegen Wolfsburg: GW II stürzt Spitzenreiter

Volleyball-Verbandsliga 3:0 gegen Wolfsburg: GW II stürzt Spitzenreiter

Eigentlich wollten sie beide Heimspiele gewinnen, die Verbandsliga-Volleyballer aus Vallstedt. Doch zunächst gab es für GW-Reserve ein 0:3 gegen Wolfenbüttel. Anschließend aber besiegte sie den VfL Wolfsburg mit 3:0 und stürzte diesen damit von der Tabellenspitze.

Voriger Artikel
HSG Nord II geht im Derby die Puste aus
Nächster Artikel
Broistedt stoppt Abbensens Siegesserie

GW Vallstedt II (weiße Trikots) unterlag zunächst dem Wolfenbütteler VC, gewann aber anschließend gegen den VfL Wolfsburg.

Quelle: im

GW Vallstedt II - Wolfenbütteler VC 0:3 (22:25, 20:25, 15:25). „Wir waren eigentlich sicher, dass wir die Wolfenbütteler schlagen. Doch genau das hat uns wohl das Spiel gekostet “, sagte GW-Spieler Torben Paetzold. Im ersten Durchgang habe sein Team eine katastrophale Aufschlagsleistung geboten. „Dennoch war es kein schlechter Satz von uns“, erklärte er. Trotzdem ging Wolfenbüttel in Führung.

„Im zweiten Durchgang gelang es uns nicht, Druck aufzubauen. Zudem gesellten sich etliche individuelle Fehler hinzu.“ Folglich erhöhte der Gast auf 2:0. „Und im dritten Satz haben sich die Wolfenbütteler in einen Rausch gespielt, es gelang ihnen fast alles“, erklärte Paetzold. Sein Fazit: „Die Niederlage war verdient.“


GW Vallstedt II - VfL Wolfsburg 3:0 (25:15, 25:22, 25:12). „Nach dem ernüchternden ersten Spiel galt es nun, die Spannung wiederzufinden, es ging immerhin gegen den Tabellenführer aus Wolfsburg“, erläuterte Paetzold. Dieser schwächelte jedoch von Beginn an in der Annahme. „Auch wenn wir im Aufschlag nicht gezaubert haben, konnten wir immerhin genug Druck aufbauen, um den Spielaufbau des Gegners gehörig durcheinander zu bringen.“

Von der Gegenseite hingegen sei nur sehr wenig Druck gekommen, „sodass wir über alle Positionen sehr variabel gespielt und gepunktet haben“, sagte Paetzold. „Auch der Wolfsburger Block war in der Regel kein allzu großes Hindernis.“ Dementsprechend ungefährdet gewannen die Vallstedter mit 3:0.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine