Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
29:31 - Jahn verliert erstmals seit dem 20. Dezember 2013

Handball: A-Juniorinnen-Landesliga 29:31 - Jahn verliert erstmals seit dem 20. Dezember 2013

Nun hat es auch die A-Juniorinnen des MTV Peine erwischt: Im elften Landesliga-Spiel unterlagen die Jahnerinnen erstmals - in Rosdorf gab es ein 29:31. Dennoch führen sie weiterhin die Tabelle an.

Voriger Artikel
„Ein Trauerspiel“: Ilsede patzt im Derby
Nächster Artikel
Edemisserinnen bejubeln Doppel-Triumph

Lena-Marie Bührig (am Ball) und Spitzenreiter MTV Peine kassierten in Rosdorf die erste Niederlage in dieser Saison.

Quelle: im

HG Rosdorf-Grone - MTV Vater Jahn Peine 31:29 (18:14). „Das war völlig unnötig“, erklärte Jahn-Coach Carsten Bührig, dessen Team erstmals seit dem 20. Dezember 2013 ein Punktspiel verlor. „Die Niederlage ist kein Beinbruch, aber die Art und Weise, wie sie zustande gekommen ist, ärgert mich sehr“, sagte er.

Rosdorf sei von Anfang an motiviert ins Spiel gegangen und habe schnell mit 7:3 geführt. Grund: „Unsere Abwehr war das gesamte Spiel über total unaufmerksam“, monierte Bührig. Folglich kassierte Jahn zunächst mehrere Tore von den Außenpositionen. „Aber auch die Kreisläuferin, die ihren Körper oftmals mit unerlaubten Mitteln eingesetzt hat, traf häufig“, sagte Bührig.

Als der MTV daraufhin defensiver agierte, „gelangen den kleinen Rosdorferinnen dann sogar Tore aus dem Rückraum“. Noch schwächer aber sei trotz der 29 geworfenen Tore der Angriff gewesen, berichtete der Trainer. „Etliche technische Fehler führten dazu, dass Rosdorf den Ball bekam. Hatten wir in der Abwehr mal den Ball erobert, wurde er vorn einfach weggeschmissen“, bemängelte er.

Zudem habe sein Team nach Kontern zehn freie Chancen und auch noch vier Siebenmeter vergeben. Negativer Höhepunkt sei ein Gegentor in doppelter Überzahl gewesen. „Oftmals gewinnen wir solche Spiele noch, aber wir waren im Kollektiv zu schwach - und außerdem hat der Gegner besser getroffen“, resümierte Bührig.

Jahn: Bergmann (4), Bührig (6), Hüsing (3), Kretschmer (1), Marchefka (1), Rother (5), Thurau (8), Witte (1).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine