Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
28 Elfmeter für zwei Gemeindepokal-Spiele

Fußball 28 Elfmeter für zwei Gemeindepokal-Spiele

Bodenstedt gewinnt Elfer-Marathon gegen Sonnenberg und Eddesse hat Elfer-Dusel gegen Abbensen.

Voriger Artikel
Schiri-Streit hallte nach
Nächster Artikel
TSV steht im Halbfinale, Lohmann trifft doppelt

Spannendes Duell: Der MTV Eddesse (grüne Trikots) rettete beim Edemissen-Pokal gegen den TVJ Abbensen einen 3:2-Sieg ins Ziel. MTV-Keeper Uwe Baumann parierte einen Elfmeter.

Quelle: Ralf Büchler

Nach einem verrückten Elfmeter-Marathon war die Überraschung perfekt: Gastgeber TSV Bodenstedt hat überraschend im Wettbewerb um den Vechelder-Gemeindepokal den zwei Klassen höher spielenden Kreisligisten TSV Sonnenberg herausgeworfen. Weil Gegner TVJ Abbensen Nerven vom Elfmeter-Punkt zeigte, hat dagegen der MTV Eddesse sein erstes Turnier-Spiel beim Edemissener Gemeindepokal gewonnen.

Vechelde-Pokal

TSV Bodenstedt - TSV Sonnenberg 13:12 nach Elfmeterschießen (4:4/3:2).

Was für ein verrücktes Spiel: Acht Tore in der regulären Spielzeit und gleich 26 Elfmeter-Versuche gab es, bis die Überraschung perfekt war. „Das Spiel war das Eintrittsgeld wert“, stellte Andy Schmidt vom Gemeinde-Pokal-Ausrichter TSV Bodenstedt fest. Mit Offensiv-Fußball hatte der Außenseiter aus der 2. Kreisklasse zunächst den Kreisligisten überrascht und lag nach sieben Minuten schon 2:0 in Führung. „In der ersten Halbzeit war kein Klassenunterschied zu erkennen, doch danach ist uns ein wenig die Kraft ausgegangen“, bilanzierte Schmidt.

Die Sonnenberger schienen die Partie drehen zu können, führten sie doch bis zur Schlussminute mit 4:3. Doch nach einer Freistoß-Flanke rettete Jannis Baumgarten den Gastgeber doch noch ins Elfmeterschießen. „Bei uns sind alle mit nach vorne gegangen. Und aus dem Gewühl heraus hat Jannis den Ball im Liegen in den Winkel geschossen - und dabei noch einen Krampf gekriegt“, schilderte Schmidt. Doch darauf konnten die Teamkollegen keine Rücksicht nehmen: Sie stürmten auf ihn los und warfen sich in einer Jubel-Traube auf ihn. Im Elfmeter-Marathon machte Philipp Brendel dann den Paukenschlag für die Bodenstedter perfekt. Der Stürmer war ohnehin der Matchwinner des Gastgebers, schon in der regulären Spielzeit hatte er drei Tore erzielt und behielt in der Elfer-Lotterie dann gleich auch noch zweimal die Nerven. „Er ist halt richtig kaltschnäuzig“, lobte Schmidt.

Tore: 1:0 Brendel (5. Foulelfmeter), 2:0 Brendel (7.), 2:1 Fritz (36.), 2:2 Kröhnert (44. Foulelfmeter), 3:2 Brendel (45.), 3:3 Fritz (58.), 3:4 Steinrück (70.), 4:4 Baumgarten (90.).

Alte Herren:

TSV Bodenstedt - TSV Sonnenberg 4:5 (2:3).

Nach einem 2:5-Rückstand kam Gastgeber Bodenstedt mit einem Doppelpack in den Schlussminuten noch einmal heran. Zum Ausgleich reichte es jedoch nicht mehr. „Die Sonnenberger haben verdient gewonnen, sie waren vorm Tor effektiver. Für das warme Wetter war es ein schönes und flottes Spiel“, bilanzierte Andy Schmidt vom Gemeindepokal-Ausrichter TSV Bodenstedt.

Tore: 1:0 Büsing (5.), 1:1 Reineke (11.), 1:2 Jankowski (19.), 1:3 Stolecki (23.), 2:3 Büsing (24.), 2:4 Reineke (49.), 2:5 Jankowski (56.), 3:5 Behrens (57.), 4:5 Neitsch (59.).

Edemissen-Pokal

Germania Blumenhagen - TSV Rietze/Alvesse 7:0 (4:0).

Die zweitstürmischste Peiner Mannschaft der vergangenen Spielzeit legte gleich wieder ordentlich los und feierte einen Kantersieg. „Rietze hat sich zwar tapfer gewehrt und der Keeper gut gehalten, aber es war ein Spiel auf ein Tor“, schilderte Nico Wiekenberg vom Gemeinde-Pokal-Ausrichter MTV Eddesse. Blumenhagens Spielertrainer Patrick Tschapke war vor allem mit der ersten Halbzeit seines Teams sehr zufrieden. „Danach haben wir aber aufgrund des Wetters etwas nachgelassen“, stellte er fest.

Tore: 1:0 Tschapke (7.), 2:0 Lohmann (9.), 3:0 C. Schmidt (16.), 4:0 Lohmann (34.), 5:0 N. Johannes (42.), 6:0 und 7:0 Tschapke (45., 65.).


MTV Eddesse - TVJ Abbensen 3:2 (2:0).

Gleich zwei Elfmeter verschoss der mit vielen „Altstars“ aufgelaufene TVJ. Erst scheiterte der vom TSV Bildung Peine gekommene Neuzugang Dennis Mauke an Eddesses Keeper Uwe Baumann (17.), dann vergab TVJ-Routinier Michael Kobbe kurz vor Abpfiff die dicke Chance auf den Ausgleich und schoss den Strafstoß übers Tor (65.). „Am Ende war unser Sieg aufgrund der zwei Elfmeter sicherlich glücklich, aber wir waren super gestartet. Für die Zuschauer war es richtig spannend, denn Abbensen hatte auch noch zwei Lattentreffer und wir auch noch richtig gute Chancen“, sagte MTV-Pressewart Nico Wiekenberg. Damit war der Einstand für Eddesses neuen Coach Krystian Sobina gelungen. Der 26-Jährige, der vor zwei Spielzeiten die A-Jugend des TSV Edemissen gecoacht hatte, hat das MTV-Team kurzfristig übernommen und folgt damit auf Sven Siedentop, der zum TSV Edemissen zurückgekehrt ist. „Krystian hat zwei Probetrainings bei uns geleitet, und wir hatten gleich den Eindruck, dass er gut zu der jungen Mannschaft passt, die wir jetzt haben“, sagte Wiekenberg.

Tore: 1:0 und 2:0 Proest (5., 13.), 2:1 L. Koch (40.), 3:1 S. Günther (41.), 3:2 Borsum (60.).

cm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine