Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
28:19 - HSG Nord II verschafft sich im Abstiegskampf Luft

Handball-Regionsoberliga der Männer 28:19 - HSG Nord II verschafft sich im Abstiegskampf Luft

Während die Zweidorfer Reserve in der Handball-Regionsoberliga am Wochenende erneut pausierte, musste die HSG Nord Edemissen II hingegen ihr drittes Spiel innerhalb einer Woche bestreiten - und der Mannschaft von Trainer Jörg Wilpert gelang im letzten Spiel vor der Winterpause der erhoffte Befreiungsschlag im Abstiegskampf.

Voriger Artikel
Vallstedt müht sich im Aufstiegskampf nur zu einem Sieg
Nächster Artikel
Spaß im Schaumstoff-Anzug

Wichtige Punkte: Die abstiegsgefährdete HSG Nord II (am Ball Pasquale Hillmer) besiegte den MTV Braunschweig III mit 28:19.

Quelle: rb

Denn durch einen deutlichen Sieg gegen MTV Braunschweig III hat sich die HSG nun im Abstiegskampf ein wenig Luft verschafft.

HSG Nord Edemissen II - MTV Braunschweig III 28:19 (15:9). HSG-Coach Jörg Wilpert konnte erstmals in dieser Saison seinen kompletten Kader aufbieten, und das machte sich positiv bemerkbar. Denn die Gastgeber starteten gut und gingen schnell mit 3:1 in Führung. Doch die Braunschweiger blieben bis um 8:11 dran. Danach bestimmte die HSG jedoch das Geschehen und baute den Vorsprung bis zur Pause auf 15:9 aus.

„Damit war das Spiel schon fast gelaufen“, erklärte Wilpert, dessen Team auch nach Wiederbeginn dominierte. „Wir haben uns in der zweiten Halbzeit keine Schwächephase geleistet und die Angriffe schnell ausgespielt. Wir sind die erste und zweite Welle gut gelaufen und haben uns keine technischen Fehler erlaubt“, bilanzierte Wilpert, der mit der Leistung seines Teams überaus zufrieden war. Herausragend seien die sieben Tore von Marvin Wilke gewesen, lobte Wilpert. „Aber auch Routinier Michael Kollmeyer hatte mit seinen elf Toren einen gehörigen Anteil am Sieg.“

HSG Nord II: Kollmeyer (11), Wilke (7), Zerter (4), J. Brüge (4), Kutzner, Hillmer.

ld

Voriger Artikel
Nächster Artikel