Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
26-Holz-Führung gegen den Spitzenreiter reicht nicht

Kegel-Verbandsliga 26-Holz-Führung gegen den Spitzenreiter reicht nicht

Es war nicht der Tag der Peiner: Denn die Kegelbahnen im Verdener Niedersachsenhof befanden sich in einem miserablen Allgemeinzustand - und die Gegner aus Oldenburg und Bösel fanden sich darauf von Anfang an besser zurecht.

Voriger Artikel
Verbandstitel: Max Riewe spielt Reichweite aus
Nächster Artikel
Im Finale aufgegeben, um den Flieger zu bekommen

Dirk Pfeiffer und Flotte Neun Peine kassierten zwei 0:3-Niederlagen und stehen nun auf Rang sieben.

Quelle: kn

Das Ergebnis für den Verbandsoberligisten war ein ernüchterndes 0:6.

Flotte Neun Peine - SG Oldenburg 5159:5191 (0:3/34:44). Nach zwei Dritteln lagen die Peiner gegen den Tabellenführer komfortabel mit 26 Holz in Führung. Doch die Schlussachse der Flotten Neun hatte dem Endspurt der Oldenburger nichts entgegen zu setzen und musste dem neuen und vorzeitigen Meister alle Punkte überlassen.

Ergebnisse: Pfeiffer (869:859), Engel (864:878), Peckmann (877: 838), C. Deyerling/Kohnert (856:865), Christiansen (844:876), Dalibor (849:875).

Flotte Neun Peine - SKV Bösel 5151:5197 (0:3/31:47). Auch die zweite Partie lief gegen die Peiner, dieses Mal jedoch von Beginn an. Denn in jedem Drittel mussten sich die Spieler der Flotten Neun geschlagen geben.

Ergebnisse: Engel (877:870), Pfeiffer (845:856), Kohnert (848:851), Peckmann (849:867), Dalibor (862:879), Christiansen (870:874).

Das benachbarte Team GW/BK Braunschweig kehrte mit einem 3:3 aus Lüneburg heim. Damit liegen sie nun mit 17:13 Punkten vor den Peinern (Rang 7, 15:15 Punkte). Das Abschlussspiel der Peiner am 15. März in Bremen gegen Uelzen hat nur noch statistischen Wert.

hst

Voriger Artikel
Nächster Artikel