Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
24 Teams und 2600 Euro Preisgeld

Hallenfußballturnier des BSC Bülten 24 Teams und 2600 Euro Preisgeld

Fünf Tage Budenzauber in der Stadionsporthalle in Groß Ilsede: Von Freitag an richtet der BSC Bülten sein jährliches Hallenfußball-Turnier aus.

Voriger Artikel
Sieben Teams, sechs Titel: TG dominiert
Nächster Artikel
A-Jugend: Turnier mit acht Teams

Der BSC Bülten (rote Trikots) möchte bei seinem eigenen Turnier, das am morgigen Freitag in der Groß Ilseder Stadionsporthalle beginnt, unbedingt in die Finalrunde einziehen.

Quelle: rb

Zu gewinnen gibt es den „Klima-Cup“ und Preisgelder - insgesamt werden 2600 Euro ausgeschüttet. Um die Chancengleichheit zu wahren, spielen die Mannschaften aus der Bezirksliga, Kreisliga und der Jugend-Landesliga sowie die Kreisklassen-Teams erneut in zwei unterschiedlichen Wettbewerben.

Diese werden aufgeteilt in je zwei Vorrundengruppen, wobei sich die beiden Erstplatzierten und der jeweilige beste Dritte für das Finale (Dienstag, 23. Dezember, 18 Uhr) qualifizieren. Die Sieger der Endrunde erhalten 500, die Zweiten 350 Euro.

Heißester Anwärter auf die Siegesprämie bei den höherklassigen Mannschaften ist Bezirksliga-Spitzenreiter SV Lengede, der bei den beiden vergangenen Turnieren schon das Rennen machte. „Ganz klar“, betont Bültens Obmann Sascha Ebert, „die Lengeder sind auch diesmal der Top-Favorit.“ Aber auch dem Vorjahreszweiten traut er erneut viel zu. „Denn die Schwicheldter spielen einen guten Ball - sie sind für mich der Geheimfavorit.“

Beim unterklassigen Teilnehmerfeld hingegen gebe es keinen echten Favoriten, erklärt Ebert. „Oberg und Handorf werden aber sicherlich eine gute Rolle spielen.“ Das erhofft er sich auch von seinem Team. „Wir wollen auf jeden Fall ins Finale einziehen“, sagt Ebert.

Neu ist in diesem Jahr ist, dass der Torschützenkönig, der beste Spieler und das fairste Team ausgezeichnet werden. Aber es geht nicht nur um Titel und Gelder, sondern das Turnier dient auch einem guten Zweck. Denn ein Teil der Eintrittsgelder (ein Euro pro Karte) werden erstmals an die Lebenshilfe Peine-Burgdorf gespendet, damit diese für die Frühförderung von Kindern dringend benötigte Lehr- und Lernmittel anschaffen kann. „Schön wäre es, wenn sich auch Spieler, Trainer, Betreuer und Schiedsrichter an dieser Aktion beteiligen würden“, sagt Ebert.

Gruppe 1:

Freitag, 19. Dezember, 18.30 Uhr:

TSV Hohenhameln

Bildung Peine

RW Schwicheldt

Bosporus Peine

SV Lengede

VfB Peine A-Jugend

Gruppe 2:

Sonnabend, 20. Dezember, 16 Uhr:

TSV Clauen/Soßmar

Union Groß Ilsede

TSV Adler Handorf

Fortuna Oberg

Marathon Peine

Gruppe 3:

Sonntag, 21. Dezember,16 Uhr:

TSV Dungelbeck

TSV Eixe

TSV Essinghausen

Viktoria Ölsburg

VfB Peine

Gruppe 4:

Montag, 22. Dezember,18 Uhr:

TuS Bierbergen

TSV Bodenstedt

MTV Duttenstedt

TSV Münstedt

Arminia Vöhrum

SpVgg Groß Bülten

SV Lengede A-Jugend

BSC Bülten

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine