Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
24 Peiner dürfen gegen Handball-Stars ran

Handball-Benefizspiel 24 Peiner dürfen gegen Handball-Stars ran

Der Vorverkauf für das Freundschaftsspiel zwischen einer Peiner Handball-Kreisauswahl und Bundesligist TSV Hannover-Burgdorf (21. Juli) ist gut angelaufen. Angelaufen ist auch die Vorbereitung der Peiner Handballer, die sich zu ihrer ersten von drei Trainingseinheiten in der Vechelder Sporthalle trafen.

Voriger Artikel
Hanke kandidiert noch einmal für den Vorsitz
Nächster Artikel
Ein Rad-Abenteuer durch Wald und Wiesen

Michael Reckewell (links) und Heiko Kamrath verschafften sich einen ersten Eindruck.

Quelle: Hartmut Butt

16 Akteure standen dem Trainer-Duo Michael Reckewell (SG Zweidorf/Bortfeld) und Heiko Kamrath (SG Vechelde-Woltorf) beim Kennenlernen-Training zur Verfügung. Insgesamt kann das Duo auf 24 Spieler aus acht Vereinen zurückgreifen.

Nachdem Matthias Kniep von der veranstaltenden HSV Vechelde-Woltorf die Spieler begrüßt hatte, stand zum Aufwärmen ein kleines Fußball-Spiel auf dem Programm, anschließend die ersten taktischen Varianten besprochen. „Den Schwerpunkt am ersten Abend bildet das Spielen“, sagte Reckewell. Er und sein Kollege wollten sich einen Eindruck von den Spielern verschaffen. „Sicherlich kennt man die meisten Akteure und ihre Spielweise“, sagt Reckewell. Aber es gäbe auch Akteure, die er noch nicht in Aktion gesehen habe.

Schwerstarbeit bei dem Freundschaftsspiel in zwei Wochen wird vor allem auf die Torhüter zukommen. Mit Christian Oppermann (HSG Nord Edemissen), Roland Bufe ( TVJ Abbensen) sowie Arne Maushake (SG Zweidorf/Bortfeld) stehen drei erfahrene Akteure bereit. Für Maushake wird es ein ganz besonderes Spiel werden. Er trug drei Jahre lang das Trikot der Burgdorfer. In der A- und B-Jugend spielte er noch mit Spielern wie Hendrik Pollex und Frederic Repke zusammen. „Natürlich freue ich mich auf das Wiedersehen mit alten Teamkollegen“, sagt Maushake, der aber auch weiß, dass die Würfe eine andere Qualität haben werden als in der zurückliegenden Oberliga-Saison.

Auf ein Wiedersehen kann sich auch der Woltorfer Matthias Kniep freuen. Er ist mit Burgdorfs Manager Benjamin Chatton verwand. Chattons Mutter ist Knieps Cousine.

bt

Die Peiner Kreisauswahl

SG Zweidorf/Bortfeld: Arne Maushake, Dirk Buchholz, Alexander Pietruk, Eric Weber, Patrick Reckewell;

HSG Nord Edemissen: Christian Oppermann, Timo Seffer und Felix Grauert;

MTV Groß Lafferde: Gerrit Meyer, Jens Kanning, Steffen Müller, Patrick Knittel;

TVJ Abbensen: Roland Bufe, Michael Kollmeyer, Marvin Wilke;

MTV VJ Peine: Sebastian Bank, Heiko Stanze;

SG Adenstedt: Andreas Dettmer;

HSG Ilsede: Sören Mariak;

HSV Vechelde/Woltorf: Dennis Lietz, Klaas-Simon Jenke, Daniel Karger, Philipp Opitz, Stefan Schmalz.

bt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.