Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
2:0-Sieg: Broistedt hält Edemissen auf Distanz

Fußball-Bezirksliga 2:0-Sieg: Broistedt hält Edemissen auf Distanz

Im Peiner Abstiegsgipfel der Fußball-Bezirksliga kassierte der TSV Edemissen bei Pfeil Broistedt eine schmerzhafte Niederlage. Für die Gäste wird es jetzt schwer, den Klassenerhalt noch zu schaffen.

Voriger Artikel
Wiegen wurde für Robin Lüdtke zum Wagnis
Nächster Artikel
Der Mann mit den Turnschläppchen

Zwei gegen einen: Die Broistedter Pfeile (gelbe Trikots) steigerten sich im Derby gegen Edemissen nach der Pause.

Quelle: Kim Neumann

Pfeil Broistedt - TSV Edemissen 2:0 (0:0). Die Edemisser traten gehandicapt zu diesem wichtigen Spiel im Kampf um den Klassenerhalt an. Neben Co-Trainer Sven Siedentop fiel kurzfristig auch noch Torhüter Michael Schönheit aus. Feldspieler Gökhan Göksen übernahm die Aufgabe - und er machte sie gut. An dem Ersatztorhüter hat es nicht gelegen, dass der TSV verlor.

Vor der Pause sah es noch nicht nach einer Niederlage der Gäste aus, denn die Platzherren spielten mit angezogener Handbremse. "Der Druck war hoch, das hat man deutlich gespürt", erklärte Pfeile-Trainer Michael Auerbach. Der TSV war jedoch nicht in der Lage, die Zurückhaltung der Gastgeber zu nutzen. Die Angriffe wurden zwar gut eingeleitet, aber nicht konsequent zu Ende gespielt. Wenn es doch einmal gelang, dann versagten die Gäste im Abschluss. Die größte Führungsmöglichkeit vergab Thomas Riethmüller (29.), der aus kurzer Distanz das Broistedter Tor verfehlte. Sechs Minuten vor der Pause fragte Kapitän Dennis Büttner seine Mitspieler lauthals ob sie nicht mehr wollten. Bis zum Pausenpfiff sah es irgendwie danach aus.

Nach Wiederbeginn legten die Platzherren zu und Büttner nahm das Schicksal seiner Mannschaft selbst in die Hand. Eine Freistoß-Hereingabe von Marcel Blockhaus köpfte er zum umjubelten Führungstreffer ein. Die Gäste wehrten sich, doch nachdem der eingewechselte Alexander Grunwald den überragenden Edemisser Gordon Leßmann in Manndeckung genommen hatte, lief im Angriff des TSV nicht mehr viel zusammen. André Birkholz (71.) sorgte mit seinem Tor für die endgültige Entscheidung.

"Im Angriff waren wir nicht konsequent und haben die Möglichkeiten nicht genutzt. So gibt es keine Rettung", zog TSV-Trainer Reinhold Düsterhöf ein negatives Fazit.

Broistedt: Dogan - Birkholz, Büttner, Kock, Voges (50. Lanz), Albayrak, Blockhaus (80. Matthews), Vasterling, Plewka, Kunz, Weber (50. Grunwald).

Edemissen: Göksen - Grobe, Riethmüller, A. Mass, Thomas Erich, Wöhler (46. Buchholz), Leßmann, Torsten Erich, Düsterhöf (87. Gläser), Beyer (72. Ruth), S. Mass.

Tore: 1:0 Büttner (59.), 2:0 Birkholz (71.).

ua

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.