Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
12:0-Kantersieg für die JSG Nord

Fußball: A-Junioren Kreisliga 12:0-Kantersieg für die JSG Nord

Absolut chancenlos waren die A-Junioren-Fußballer der JSG Woltorf/Schmedenstedt/Dungelbeck in der Heimpartie gegen die JSG Nord: Die Gäste gewannen mit 12:0 und feierten damit im dritten Kreisliga-Spiel den dritten Sieg. Ebenfalls einen klaren Erfolg fuhr der TSV Arminia Vöhrum ein, er bezwang den TSV Edemissen mit 6:2.

Voriger Artikel
Ein Peiner Trio mit weißer Weste
Nächster Artikel
Flotte Neun wird gefordert, holt aber zwei glatte Siege

Einseitige Angelegenheit: Die JSG Nord (rechts) fertigte in der A-Jugend-Kreisliga die JSG Woltorf/Schmedenstedt/Dungelbeck mit 12:0 ab.

Quelle: im

JSG Woltorf/Schmedenstedt/Dungelbeck - JSG Nord 0:12 (0:5). „Der Sieg hätte sogar noch höher ausfallen können“, erklärte Gäste-Betreuer Simon Bohlmann. Doch der Keeper der Gastgeber habe mehrmals gut pariert, „außerdem haben wir zahlreiche Möglichkeiten leichtfertig vergeben“, erläuterte Bohlmann, der trotz des hohen Sieges nicht ganz zufrieden war.

„Denn im Laufe des Spiels nahmen die Einzelaktionen zu, weil jeder glänzen wollte. Darunter hat dann unser Spielfluss gelitten“, monierte er. „Aber es ist auch nicht ganz einfach, die Spannung aufrecht zu erhalten, wenn der Gegner sich so gut wie gar nicht wehrt.“

Tore: Lonnemann, Isensee (2), Spickschen, Krasnic, Zeinoun, Hansen, Havekost, Williamson, Hannes Kopper (3).

TSV Denstorf - TSV Bodenstedt abgebrochen. Beim Stand von 3:0 für Denstorf wurde die Partie abgebrochen. Denn die Gäste reisten nur mit sieben Akteuren an, „und als ein weiterer Spieler in der Pause passen musste, haben die Bodenstedter um Abbruch gebeten - und der Schiri hat dann auch nicht mehr angepfiffen“, erklärte Denstorfs Jugend-Obmann Mike Bayer, der jedoch von dem, was seine Mannschaft in Halbzeit eins zeigte, überhaupt nicht angetan war. „Die Jungs fühlten sich schon vorher als Sieger, haben dann aber die schlechteste Halbzeit dieser Saison geboten“, bemängelte er.

Tore: 1:0 Kohrs (19.), 2:0 R. Bayer (33.) 3:0 Wershofen (45).

Arminia Vöhrum - TSV Edemissen 6:2 (4:0). „Mit einem Doppelschlag haben wir die Weichen schon früh auf Sieg gestellt“, bilanzierte Vöhrums Spieler Lucas Barisch. Danach sei die Partie zwar verflacht, „aber trotzdem haben wir die Führung bis zur Pause auf 4:0 ausgebaut - damit war das Spiel bereits entschieden“, sagte Barisch.

Bester Torschütze der Arminen war Johannes Haß: Er steuerte gleich drei Treffer zum klaren Erfolg bei. Entsprechend zufrieden war auch Vöhrums Trainer Hans-Günther Tarnowski. „Auch wenn noch nicht alles stimmte, war der Sieg verdient. Darauf lässt sich in den nächsten Spielen aufbauen.“

Tore: 1:0 El Omari (14.) 2:0 Haß (15.), 3:0 Barisch (39.), 4:0 Haß (42.), 4:1 Albers (47.), 5:1 Hermanski (56.), 6:1 Haß (72.), 6:2 Albers (86.).

rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel