Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
100x100 soll den SV Lengede stärken

Fußball 100x100 soll den SV Lengede stärken

„Zusammen ist man stark“, heißt es. Davon möchte nun auch die Fußball-Abteilung des SV Lengede profitieren. Initiator Christian Reimann hat den „Club 100“ ins Leben gerufen. Das ambitionierte Ziel: 100 Firmen und 100 Privatpersonen sollen jeweils mit 100 Euro pro Jahr den Fußballsport im SVL fördern.

Voriger Artikel
Vallstedts „Mister Volleyball“ tritt kürzer
Nächster Artikel
TSV Clauen/Soßmar zieht die erste Mannschaft zurück

Christian Reimann zeigt auf seinem Laptop den Facebook-Auftritt des Club 100 des SV Lengede im Internet.

Quelle: privat

Lengede. „Zusammen ist man stark“, heißt es in einem Sprichwort. Davon möchte nun auch die Fußball-Abteilung des SV Lengede profitieren. Initiator Christian Reimann hat den „Club 100“ ins Leben gerufen. Das ambitionierte Ziel: 100 Privatpersonen und 100 Firmen sollen jeweils mit 100 Euro pro Jahr den Fußballsport im SVL fördern. „Einfach wird das nicht, aber ich bin ganz optimistisch. Ich habe Marketing studiert und weiß deshalb, dass so etwas klappen kann“, sagt Reimann. Mut macht ihm, dass es schon feste Zusagen gibt.

Jüngst mussten die beiden Mannschaftsbusse der Lengeder Fußballer repariert werden. „Da waren dann einmal schnell 1000 Euro Reparaturkosten fällig“, weiß Club-100-Ideengeber Christian Reimann. Doch Geld ist in Vereinen immer knapp und die Busse ein gutes Beispiel dafür, warum es sinnvoll sein kann, einen Kreis von Förderern zu haben. „So etwas erleichtert einem Verein das Leben deutlich“, sagt Reimann.

Mit dem „Club 100“ verfolgt er in Zusammenarbeit mit dem Verein vor allem ein Ziel: „Wir wollen versuchen sicherzustellen, dass es auch künftig Landesliga-Fußball beim SV Lengede gibt“, betont der 34-Jährige. Schließlich koste eine Saison in der Landesliga viel Geld, nicht nur wegen der Startgelder und der Spritkosten für weite Fahrten in den Raum Göttingen.

Die 1. Herren hat gerade 13 Neuzugänge bekommen, die A-Jugend sogar 17. „Die müssen auch eingekleidet werden“, merkt Reimann an. Die Einnahmen sollen unter anderem für Klamotten und Trainingsmaterialien genutzt werden, für Veranstaltungen, die den Gemeinschaftssinn fördern. Aber, und das ist den Initiatoren wichtig, „unser gesamter Fußball-Leistungsbereich soll davon profitieren, also auch die A- und B-Jugend“, unterstreicht der Club-100-Macher, der seit einigen Jahren einer der treuesten Zuschauer der Lengeder Fußballer ist.

Die Clubmitglieder dürften sich im Gegenzug nicht nur auf attraktiven Fußball in der Gemeinde Lengede freuen, sie bekommen auch gute Eintrittspreise, können ihren Namen auf einer Sponsorentafel auf dem Vereinsgelände lesen und werden jährlich zu einer Veranstaltung eingeladen, die Fußballer und Förderer zusammenbringt. „Das Ganze soll schließlich eine Herzensangelegenheit sein“, unterstreicht Reimann.

Wie gut der Zusammenhalt in der Fußball-Abteilung bereits funktioniert, will der SV Lengede am Samstag mit einem Jux-Kleinfeld-Turnier beweisen. Ab 15 Uhr spielen Mannschaften gegeneinander, die aus Fans, 1. Herren, 2. Herren, Alter Herren, A- und B-Jugend zusammengelost werden.

Die Club-100-Initiative nutzt das als Auftaktveranstaltung und präsentiert sich mit einem eigenen Stand. Reimanns Wunsch: „Ich würde mich freuen, wenn wir die ersten 50 Plätze im Club da vollkriegen.“

Von Christian Meyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.