Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
1. Heimsieg: Pfeile schlagen Hohenhameln

Fußball-Bezirksliga 1. Heimsieg: Pfeile schlagen Hohenhameln

Pfeil Broistedt kann aufatmen: Der erste Heimsieg dieser Saison gegen den auswärtsschwachen TSV Hohenhameln sicherte den Gastgebern einen einstelligen Tabellenplatz.

Voriger Artikel
KSB: Neuer Geschäftsstellen-Leiter
Nächster Artikel
HSG bleibt mit Kopf in der Kabine

Hohenhamelns Jan-Torben Sickfeld kann hier zwar den Ball mitnehmen, am Ende verlor er aber mit seinem Team gegen die Broistedter Pfeile mit 0:2.

Quelle: rb

Pfeil Broistedt – TSV Hohenhameln 2:0 (1:0). „Jetzt können wir ein wenig durchatmen“, sagte ein sichtlich erleichterter Michael Auerbach. Der Broistedter Trainer musste kurzfristig auch noch seinen Spielgestalter André Birkholz ersetzen und hatte im Vorfeld keinen Sieg eingeplant. Doch sein geschwächtes Team erzielte bereits in der zweiten Minute die Führung durch den aufgerückten Dennis Büttner.

Anschließend übernahmen die Gäste das Spiel, doch im Angriff agierten sie viel zu harmlos. „Das war Altherrentempo“, bemängelte Hohenhamelns Trainer Michael Hesse die Geschwindigkeit, mit der die Angriffe vorgetragen wurden. Die einzige klare Torchance vereitelte der Broistedter Torschütze. Den Schuss von Alexander Apel (26.) kratzte Büttner von der Linie.

Drei Minuten nach Wiederbeginn der nächste Schock. Lars Mehrmann flog nach einer Notbremse vom Platz. Doch auch in Unterzahl bestimmte der Gast die Begegnung, allerdings fehlte dem TSV vorne die Durchschlagskraft. Auch die frühe Einwechslung von Murat Akkoc (36.) für Volkan Akar half nicht ab.

Geburtstagskind Marco Di Nunno wurde von Lars Vasterling abgemeldet und nach einer guten Stunde ausgetauscht. Ein unnötiges Foul an Sven Bruns sorgte dann für die endgültige Entscheidung.

Broistedt: Dogan – Sztybrych, Büttner, Matthews (77. Winter), Auerbach, Voges (85. Nehrig), Vasterling, Milius, Bruns, Kunz, Weber.

Hohenhameln: Schaare – Mangeng, Kretschmann, J. Richau, Akar (36. Akkoc), Mehrmann, Ottenberg, Sickfeld, Apel, F. Richau (46. Elligsen), Di Nunno (63. Buchner).

Tore: 1:0 Büttner (2.), 2:0 Kunz (70., Strafstoß).

ua

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.