Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
1,1 Sekunden fehlen zum DM-Ticket

Leichtathletik-Landesmeisterschaft der Langstaffeln und Langstrecken 1,1 Sekunden fehlen zum DM-Ticket

Pech hatte die 4x400-Meter-Staffel der LG Peiner Land (weibliche Jugend U20), die in Hildesheim bei der Niedersächsischen und Bremer Landesmeisterschaft in den Langstrecken und Langstaffeln startete. Denn sie verpasste die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft ganz knapp - lediglich 1,1 Sekunden fehlten.

Voriger Artikel
Hallen-Abschied mit schönen Toren
Nächster Artikel
Geschafft! SVL bleibt drin

Michelle Gavenat (von links), Nele Fiene, Anna Schultalbers und Elisabeth Vetter belegten bei der Landesmeisterschaft über 4x400 Meter den zweiten Platz.

Quelle: Steffen Knoblauch

Hildesheim. Immerhin stellten Michelle Gavenat, Nele Fiene, Anna Schultalbers und Elisabeth Vetter mit 4:11,30 Minuten einen Kreisrekord auf. „Bei diesen kühlen Temperaturen und dem starken Wind war das eine gute Zeit“, sagte Coach Steffen Knoblauch. Das LG-Quartett hatte sich jedoch gut vorbereitet: Vier Tage hatte es intensiv am Olympiastützpunkt in Hannover trainiert. „Die Landesmeisterschaften sollten dann den finalen Abschluss der Saisonvorbereitung bilden“, sagte Knoblauch.

Allerdings sei dieser Wettkampf zur Beginn nur als Abschluss des Trainingslager gedacht gewesen. „Doch dann haben sich die Mädels schlau gemacht, wie schnell die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften sein muss. Denn die Jugendstaffeln im Langsprint sind im Vorprogramm der Deutschen Meisterschaften der Erwachsenen eingebettet.“

Angespornt von diesem Ziel versuchten die vier Peinerinnen, „noch einmal alle Kräfte zu bündeln und dem Wetter zu trotzen“. Direkt nach dem Startschuss sorgte Michelle Gavenat für eine gute Ausgangsposition der Jugendstaffel, die gemeinsam mit den Frauen ins Rennen geschickt wurde. „Ihren einzigen Konkurrentinnen vom Bremer LT waren sie immer dicht auf der Spur“, sagte der LG-Trainer. Fiene, Schultalbers und Vetter gelang es, den vierten Platz zu halten. Damit ließen sie zwei Erwachsenen-Staffeln hinter sich. Am Ende schrammte die LG-Staffel jedoch ganz knapp am DM-Ticket vorbei und wurde Vizemeister in ihrer Altersklasse.

Als kleiner Trost blieb jedoch die Verbesserung des Kreisrekordes um zwölf Sekunden. „Bei diesem schlechten Wetter und mit dem Trainingslager in den Beinen eine solche Zeit zu laufen, freut uns ungemein. Wir wollen es auf jeden Fall noch einmal probieren, die Norm zu knacken“, erklärten die vier Peinerinnen. Hierzu dürften sich im Mai noch einige Möglichkeiten ergeben, um am 8. und 9. Juli in Erfurt dabei sein zu dürfen.

Ein weiterer Starter aus dem Kreis Peine war in Hildesheim über 5000 Meter bei den Senioren M60 gemeldet. In einem großen gemischten Feld belegte Detlev Schmidt (SpVgg Groß Bülten) den sechsten Platz - die zwölfeinhalb Runden legte er in 20:39,49 Minuten zurück.

kno

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.