Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Aktuelles Viele Urlauber von Fahrverbot in Madrid betroffen
Reisereporter Aktuelles Viele Urlauber von Fahrverbot in Madrid betroffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:48 20.11.2018
Wer als Besucher in das Zentrum von Madrid möchte, muss auf sein eigenes Fahrzeug verzichten. Denn Ausländer erhalten bislang nicht die erforderliche Umweltplakette. Quelle: Matthias Schrader
Madrid

Eine neue permanente Umweltzone in Madrid wird auch Urlauber betreffen. Vom 30. November an dürfen im Zentrum der spanischen Hauptstadt nur noch Wagen mit der Umweltplakette "Distintivo Ambiental" fahren. Ausländer können diese bislang nicht kaufen, teilt der

ADAC mit.

Urlauber, die mit dem eigenem Auto nach Madrid reisen, sollten daher ihre Wagen außerhalb abstellen und mit öffentlichen Verkehrsmitteln ins Zentrum fahren. Bislang gab es in Madrid bereits Umweltzonen für bestimmte Witterungslagen, die neue Regelung gilt nun durchgängig.

dpa

In Frankreich sollen die Steuern auf Diesel und Benzin erhöht werden. Aus Protest blockieren die Bürger weiterhin die Straßen. Reisende müssen sich mindestens bis zum Wochenanfang auf Verkehrsstörungen einstellen.

20.11.2018

Diese Events stehen für Urlauber bald auf dem Programm: Auf Usedom steigt ein Hundeschlittenrennen, in Australien lassen sich auf einem Trail seltene Känguru-Arten beobachten und in Bad Neuenahr-Ahrweiler gibt es ein Lichtspiel der besonderen Art.

20.11.2018

Knapp neben dem Gipfelkreuz bricht in fast 2600 Metern Höhe ein Berg allmählich auseinander. Der metergroße Riss an der Spitze des Hochvogel wird immer größer. Experten fürchten, dass der Gipfel bald zu Tal rauscht.

20.11.2018