Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Aktuelles "Lonely Planet" kürt Kopenhagen zur Top-Stadt 2019
Reisereporter Aktuelles "Lonely Planet" kürt Kopenhagen zur Top-Stadt 2019
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:17 23.10.2018
Trendziel in Europa: die kroatische Stadt Zadar. Quelle: Velid Jakupović Gricko/Zadar Tourist Board photo archive
London

Der "Lonely Planet" macht wieder Vorschläge, welche Urlaubsziele im kommenden Jahr angesagt sein sollen. Im Trendbuch "Best in Travel 2019" rangiert Kopenhagen bei den Städten auf Platz eins.

Warum Kopenhagen einen Besuch wert ist

"Sauber, grün, kompakt - Kopenhagen ist eine Vorzeigestadt", heißt es über Dänemarks Hauptstadt. "In der Innenstadt fahren mehr Fahrräder als Autos, und das tiefblaue Hafenbecken ist sauber genug für ein erfrischendes Sommerbad."

Gelobt an Kopenhagen werden auch das abwechslungsreiche Essen und die Müllverbrennungsanlage Amager Bakke - wegen Skipiste und Spazierwegen auf dem Dach. Rem Koolhaas' futuristisches Kulturzentrum BLOX sei ebenfalls sehenswert. Gut sei auch die für Mitte 2019 geplante Eröffnung der Cityringen-Metro, einer U-Bahn-Erweiterung.

Die Top-10-Städte

In den Top 10 der Städte landeten hinter Kopenhagen das "Silicon Valley Chinas", Shenzhen, und Serbiens zweitgrößte Stadt Novi Sad. Es folgen Miami in Florida, Kathmandu in Nepal, Mexiko-Stadt, Dakar im Senegal, Seattle im nordwestlichen US-Bundesstaat Washington, die kroatische Küstenstadt Zadar und Meknès in Marokko.

Für 2018 hatte der

"Lonely Planet" Sevilla in Spanien zur Top-Stadt gekürt - vor Detroit, der australischen Hauptstadt Canberra, Deutschlands zweitgrößter Metropole Hamburg und Kaohsiung in Taiwan.

Die Top-10-Regionen

Bei den Top-10-Regionen schafft es 2019 das Piemont im Nordwesten Italiens auf den ersten Platz. Die Heimatregion von Leonardo da Vinci biete Kunst- und Genussbegeisterten alles, was das Herz begehre. Die pittoresken Catskills, ein Mittelgebirge im US-Bundesstaat New York, sichern sich Platz zwei, gefolgt von Nord-Peru, der Halbwüste Red Centre in Australien und den Schottischen Highlands und Inseln.

Dahinter folgen Russlands ferner Osten, der westindische Bundesstaat Gujarat, die Prärieprovinz Manitoba in Kanada, die Normandie in Frankreich und die Weinregion Elquital in Chile.

Top-10-Länder

Bei den Ländern kam Sri Lanka im Indischen Ozean auf Platz eins, gefolgt von Deutschland. Der dritte Platz geht an Simbabwe - vor Panama, Kirgistan, Jordanien, Indonesien, Weißrussland, São Tomé und Príncipe sowie Belize in Mittelamerika.

Gründe für die gute Platzierung der Bundesrepublik sind unter anderem das 100. Bauhaus-Jubiläum mit vielen Events sowie der 30. Jahrestag des Mauerfalls. "Ein Jahr lang wird das Jubiläum dieser Geburtshelferin der Moderne - gegründet in Weimar 1919 und nach einer Blütezeit in Dessau von den Nazis 1933 in Berlin faktisch verboten - gefeiert", heißt es über die Architektur- und Designschule Bauhaus, die eine ästhetische Bewegung losgetreten habe, deren Erschütterungen noch heute weltweit spürbar seien. "Glanzvolle neue Museen eröffnen in den drei Städten, dazu gibt es jede Menge begleitende Events und Ausstellungen im ganzen Land."

Empfehlungen in Deutschland

"Best in Travel 2019" empfiehlt in seinem Kapitel über Deutschland einen "Reiseplan" von zwei Wochen mit einem Konzert "in der umwerfenden Elbphilharmonie" in Hamburg, Partys in Berliner Clubs sowie Stationen in Dessau, Weimar, München und am Mittelrhein.

Auch ein Besuch von Städten wie Köln und Frankfurt lohne, weil sie sehr eigen seien, aber doch vereint in der Vielfältigkeit des Angebots in Sachen Kultur, Kulinarik und Geschichte. "Deutschland verzaubert und überrascht - auch die, die hier leben."

In der Kategorie "Nicht verpassen" werden das Kraxeln zwischen den Felsen des Nationalparks Sächsische Schweiz bei Dresden genannt und die bayerischen Königsschlösser Neuschwanstein und Linderhof.

"Lonely Planets Best in Travel 2019" ist die 14. Ausgabe des Reisebuchs. Deutschland war bislang selten vertreten. Für 2018 war Hamburg bei den Städten auf Platz vier. 2016 lag Bayern bei den Regionen auf Platz acht. Für das Jahr 2010 war Deutschland schon einmal auf Platz zwei bei den Ländern, damals hinter El Salvador.

dpa

Der Umwelt zuliebe: Immer mehr Reedereien wollen in Zukunft auf Einwegartikel aus Plastik verzichten und auf papierlose Buchungen umstellen. MSC hat vier Luxus-Kreuzfahrtschiffe in Auftrag gegeben.

22.10.2018

Wer zur Zeitumstellung in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Zug sitzt, muss mit einer längeren Reisezeit rechnen. Denn die Deutsche Bahn lässt ihre Fernverkehrszüge eine einstündige Pause einlegen.

22.10.2018

Niedrigwasser in mehreren Flüssen macht der Schifffahrt zu schaffen. Auch Flusskreuzfahrten sind von der Dürre davon betroffen. Einige Routen müssen geändert oder gar abgesagt werden.

19.10.2018