Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Aktuelles Altschneefelder sind gefährlich für Bergwanderer
Reisereporter Aktuelles Altschneefelder sind gefährlich für Bergwanderer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:28 17.04.2019
Steigeisen kommen in den Alpen üblicherweise nur auf Hochtouren zum Einsatz. Im Frühjahr sind sie jedoch auch hilfreich, um steile Altschneefelder sicher zu überqueren. Quelle: Marco Kost/DAV
München

Wenn die Temperaturen im Tal frühlingshaft warm sind, zieht es die ersten Wanderer in die Berge. Doch in den Alpen liegen auf vielen Wegen noch große Altschneefelder aus dem Winter. Und die können richtig gefährlich werden, warnt der

Deutsche Alpenverein (DAV).

Wer ausrutscht, schlittert den Hang hinab. Besondere Vorsicht sollten Wanderer an steilen, nordseitigen Hängen walten lassen. Dort sind Altschneefelder oft noch hartgefroren. Je nach Gefälle werden Wanderer bei einem Sturz sofort richtig schnell und prallen dann weiter unten auf die Felsen.

Eisige Schneefelder sollten nur Bergwanderer mit viel Erfahrung und der entsprechenden Ausrüstung überqueren, rät der DAV. Für Halt auf dem Schnee sorgen Steigeisen oder Grödel sowie ein Eispickel.

dpa

Im Ausland zu schnell unterwegs: Das kann teuer werden, denn Verkehrsregeln gibt es auch im Urlaub. Wer also durch fremde Länder unterwegs ist, sollte sich vorab informieren:

16.04.2019

Auf dem Meeresboden in rund 30 Metern Tiefe: ein Feld aus Tausenden Amphoren, mehr als 2500 Jahre alt. Dieser archäologische Fund in Griechenland soll künftig für Touristen auf Tauchgängen zugänglich sein.

16.04.2019

Spanien ist eines der beliebtesten Reiseziele der Deutschen. Der Osterurlaub auf Mallorca, in Madrid oder Barcelona droht aber wegen mehrerer Arbeitskonflikte im Luftverkehr zum Alptraum zu werden. Ein Oster-Chaos will die Regierung aber noch abwenden.

15.04.2019