Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Björn Thümler (CDU) besuchte PAZ

Peine Björn Thümler (CDU) besuchte PAZ

Peine. Der niedersächsische CDU-Fraktionsvorsitzende Björn Thümler (42) hat die PAZ besucht. Beim Gespräch dabei waren auch die Peiner Christdemokraten Silke Weyberg, Christoph Plett und Horst Horrmann. PAZ-Chefredakteur Dirk Borth und Stellvertreter Thomas Kröger sprachen mit Thümler über ...

Voriger Artikel
Olaf Sperling (FDP): Verstaatlichung ist Problem für Gesellschaft
Nächster Artikel
Rother: "Politik muss dringend transparenter werden"

Beim PAZ-Gespräch: Björn Thümler (Mitte) mit Thomas Kröger (l.) und Dirk Borth.

Quelle: im

... die letzten Tage vor der Landtagswahl am Sonntag in Niedersachsen: „Wir als CDU haben beim Wahlkampf hervorragende Arbeit geleistet und werden in den letzten Tagen noch einmal richtig Gas geben. An den Infoständen herrscht gute Stimmung, weil unsere Mitglieder motiviert und die Wähler an den politischen Inhalten interessiert sind.“

... den Ausgang der Wahl: „Generell ist nichts sicher, viele Wähler entscheiden sich erst in der Wahlkabine. Und es gibt immer mehr Wechselwähler, mittlerweile schon 40 Prozent. Deshalb helfen auch die jetzigen Umfragen wenig. Ich bin mir aber sicher, dass wir als CDU sehr gut abschneiden werden und David McAllister Ministerpräsident bleibt.“

... die Erfolge der CDU in den letzten Jahren: „Wir haben in Niedersachsen viel erreicht. Beispielsweise ist die wirtschaftliche Entwicklung des Landes seit unserem Regierungs-Antritt hervorragend. Lag das Wirtschaftswachstum im Jahr 2002 unter Sigmar Gabriel bei nur 0,7 Prozent, waren es im vergangenen Jahr gute 1,3 Prozent. Auch die Unterrichts-Versorgung an den Schulen hat sich deutlich verbessert. Betrug die Unterrichts-Versorgung im Jahr 2002 nur 90 Prozent, liegt die Quote jetzt bei 102 Prozent. Und auch die Neuverschuldung haben wir erfolgreich zurückgefahren: Lag sie damals in 2002 bei drei Milliarden Euro, sind es im Jahr 2012 nur noch 270 Millionen Euro.“

... über Peine: „Ich kenne Peine sehr gut und war schon häufiger hier. Es freut mich, dass es eine Lösung für die insolvente Härke-Brauerei gibt. Die Einbecker sind der passende Partner und werden dafür sorgen, dass es weiter leckeres Bier aus Peine geben wird.“

... über David McAllister: „Er liebt Niedersachsen, ist integer und kommt sehr gut an. David McAllister wird Ministerpräsident bleiben.“

... über den Peiner CDU-Landtagskandidaten Christoph Plett: „Christoph Plett und ich kennen uns bereits seit unserer Zeit bei der Jungen Union. Er ist ein toller Kandidat, der einen Super-Wahlkampf führt.“

... über SPD-Spitzenkandidat Stephan Weil: „Ich kenne ihn als Oberbürgermeister in Hannover, er ist ein angenehmer Zeitgenosse. Trotzdem fehlt ihm die politische Substanz und wenn er jetzt sogar über eine Koalition mit den Linken nachdenkt, ist das extrem unseriös.“

... über Kanzlerkandidat Peer Steinbrück (SPD): „Angesichts seiner Eskapaden könnte man meinen, er wolle uns unterstützen - und das, obwohl er kein CDU-Mitglied ist. Spaß beiseite: Steinbrück ist eine tragische Figur, und er wird meiner Meinung nach spätestens nach Ostern abgelöst.“

... über das Ergebnis der Landtagswahl am Sonntag: „Meine Prognose lautet: Wir werden weiter mit der FDP die Regierung stellen. Die CDU erreicht zwischen 38 und 42 Prozent, die FDP über sechs Prozent, die SPD zwischen 32 und 34 Prozent, die Grünen zwischen zehn und zwölf Prozent und die Linken fliegen raus.“

Interview: Dirk Borth, Thomas Kröger

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung