Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
PAZ-Magazin zum Freischießen gibt es seit 50 Jahren

Peine PAZ-Magazin zum Freischießen gibt es seit 50 Jahren

Zurück zu den Wurzeln lautete das Motto beim Redaktionstreffen der Korporationen des Peiner Freischießens jetzt im Verlagsgebäude an der Werderstraße. Dort fanden bis in die 1990er-Jahre kultige Treffen im „Gutenbergkeller“ statt. Zur Arbeitssitzung trafen sich das Team nun im PAZ-Forum, wo die Zeitung einst gedruckt wurde.

Voriger Artikel
Sundernschießstand: Genehmigung liegt wieder vor
Nächster Artikel
Sundernschießstand: Feier nach Sanierung

Das Redaktionsteam des PAZ-Freischießen-Magazins im Foyer des Verlagshauses an der Werderstraße.

Quelle: Isabell Massel

„Wir wollten an alte Zeiten anschließen und sind deshalb mit der Redaktion wieder ins Verlagsgebäude zurück gekehrt“, sagte PAZ-Redakteur Thorsten Pifan. Und gleichzeitig gibt es einen Grund zum Feiern. Denn das erste Freischießen-Magazin der PAZ erschien 1966 - also vor genau 50 Jahren. Ehrensache, dass die Jubiläumsausgabe etwas ganz besonderes werden soll.

So sprudelten die Ideen. Für ein zünftiges Abendbrot sorgte Christian Horneffer, der den Gästen der PAZ ganz im Freischießen-Stil saftigen Backschinken im Roggenbrötchen servierte - frisch vom Grill versteht sich. So konnten die Redakteure des Magazins dann frisch gestärkt ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

In bewährter Form werden die sieben Korporationen - namentlich sind das die Schützengilde Peine, das Bürger-Jäger-Corps, das Neue Bürger-Corps, das Corps der Bürgersöhne, der MTV Vater Jahn Peine, der Peiner Walzwerker Verein und der TSV Bildung - je zwei Beiträge in der Ausgabe erhalten. Doch was wäre das Peiner Freischießen ohne die Musik der Spielmannszüge? So gehören die die Vertreter der Spielmannszuggemeinschaft Peiner Freischießen (SGPF) seit einigen Jahren fest zum Stamm des Redaktionsteams und sind aus der Runde nicht mehr wegzudenken.

Das Freischießen-Magazin der Peiner Allgemeinen erscheint am Freitag, 1. Juli, in eine Auflage von 22.000 Exemplaren, die mit der PAZ verteilt werden. Zudem werden in den Zelten der Korporationen Gratis-Exemplare des Jubiläum-Magazins ausliegen, für das sich das Team von der PAZ einige Überraschungen überlegt hat, die aber noch nicht verraten werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Freischießen

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung