Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 13 ° Regen

Navigation:
Königszapfen wurde zum Familienfest

Freischießen Königszapfen wurde zum Familienfest

Wenn aus einer Weinterrasse ein Biergarten wird, dann hat in Peine garantiert die Königsrunde 2016/2017 ihre Finger im Spiel. Am vergangenen Sonnabend stand das traditionelle Königszapfen auf dem Programm.

Voriger Artikel
Andreas Höver als Gilde-Hauptmann bestätigt
Nächster Artikel
Freischießen kann kommen: Sicherheitskonzept steht

Die Königsrunde 2016/2017 gab alles (v.l.): Vincent Kopitz (Corps der Bürgersöhne), Gino Rißland (SV Telgte), Alexander Kottke von der Schützengilde (Bürgerkönig), Marco Jakob (TSV Bildung), Hartmut Gaus (Peiner Walzwerker Verein) und Andreas Schnück (MTV Vater Jahn Peine)
 

Quelle: Foto: Kathrin Bolte

Peine.  Wenn aus einer Weinterrasse ein Biergarten wird, dann hat in Peine garantiert die Königsrunde 2016/2017 ihre Finger im Spiel. Am vergangenen Sonnabend stand das traditionelle Königszapfen auf dem Programm.

Bei bestem Sonnenschein ging es um elf Uhr auf dem Euling-Hof los und wurde zu einem ausgelassenen und gelungenen Familienfest. Den ganzen Tag über kamen und gingen viele Freischießenfeierer und -freunde, brachten die ganze Familie mit und erfreuten sich in gemütlicher Runde am kühlen Gestensaft. Für musikalische Unterhaltung sorgte der Spielmannszug Olympia, der mit gewohnten Freischießenklängen die Vorfreude auf das Fest der Feste in Peine enorm steigerte.

Auch über Bier, Wein und nichtalkoholische Erfrischungen hinaus hatte die Königsrunde an das leibliche Wohl gedacht. Es gab Leckeres vom Grill sowie Kuchen und Kaffee, sodass für jeden Geschmack genau das Richtige dabei war.

Die Idee zum Königszapfen entsprang dem Prominentenzapfen unter Walter Jeschonnek im Härke-Ausschank.Sie ruhte dann ein paar Jahre, bis es 1999 durch den damaligen König des CdB, Oliver Fricke, wieder ins Leben gerufen wurde. Damals war das Event jedoch eher eine „Druckbetankung“: Jeder König musste einzeln zapfen, und das auf Zeit. Es ging darum, so schnell wie möglich ein 50-Liter-Fass Härke Bier zu leeren. Da kam die stressfreie Variante am Sonnabend bei den Besuchern sicher besser an.

Geblieben ist aber eine Tradition: Früher wie heute wird für den guten Zweck gezapft und getrunken. In diesem Jahr geht der Erlös des Königszapfens an die Peiner Hospizbewegung „Sonne“.

Von Kathrin Bolte

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Freischießen

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Freischießen 2017 - Bunter Umzug 2

Freischießen 2017: Der bunte Umzug machte Halt auf dem PAZ-Verlagshof - Bei der Wahl der Kostüme war der Fantasie kaum Grenzen gesetzt. Das wichtigste war doch: Spaß haben und sich einmal im Jahr gehen lassen.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung