Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Jetzt beginnt das 419. Peiner Freischießen

Peine Jetzt beginnt das 419. Peiner Freischießen

Peine. Am Freitag um 15 Uhr geht es los! Mit dem Aufmarsch der Jugendspielmannszüge vor dem Schützenhaus startet das 419. Peiner Freischießen.

Voriger Artikel
Viele Attraktionen auf dem Peiner Festplatz
Nächster Artikel
Polizei: Starke Präsenz beim Freischießen

Wissenswertes über das Freischießen gibt es seit 50 Jahren im Magazin der PAZ. Thomas Weitling (l.) zeigt die aktuelle Ausgabe, Hans-Peter Männer hat ein Titelblatt der Ausgabe von 1966.

Quelle: Thorsten Pifan

Die Bürgerschaffer Thomas Weitling und Hans-Peter Männer haben gestern noch einmal einen Rundgang über den Festplatz gemacht, wo viele Schausteller noch letzte Arbeiten an ihren Geschäften erledigten.

Zudem blätterten sie interessiert in der Jubiläums-Ausgabe des PAZ-Freischießen-Magazins, das heute in der Peiner Allgemeinen liegt und viele spannende Einblicke in die Welt der Korporationen und der fünften Jahreszeit an der Fuhse ermöglicht. Die erste Ausgabe des Heftes erschien im Jahr 1966, also vor 50 Jahren.

Das Konzert der Jugendspielmannszüge markiert den offiziell inoffiziellen Startschuss für das Peiner Freischießen. Höhepunkt des Tages wird das Höhenfeuerwerk sein, das gegen 22.15 Uhr mit einsetzender Dämmerung beginnt.

Der offizielle Start des Peiner Freischießens ist indes erst am Sonntag, wenn auf dem historischen Marktplatz zum letzten Mal der scheidende Bürgermeister Michael Kessler (SPD) das Fest eröffnet. Dann auch erst marschieren die Korporierten in ihren Uniformen durch die Stadt. Der morgige Samstag steht übrigens ganz im Zeichen der Musik, wenn die Spielmannszüge der Peiner Korporationen durch die Stadt marschieren und den Königen sowie den Honoratioren Ständchen bringen.

Traditionell trafen sich die Bürgerschaffer nach dem Platzrundgang im Braustübchen der Braumanufaktur Härke zur Besprechung. Dort machte Weitling zum Beispiel darauf aufmerksam, dass das Peiner Freischießen vor 50 Jahren auf Freitag ausgedehnt wurde - und zwar auf Wunsch der Schausteller, die seinerzeit anboten als Attraktion auch erstmals ein Höhenfeuerwerk zu organisieren. Die Organisation übernahmen damals schließlich die Bürgerschaffer, die Schausteller kamen allerdings für die Kosten des Feuerwerks auf.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Freischießen

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Lokale Videos

Videos von Ilsede TV zu Ereignissen im Peiner Land

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung