Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Große Emotionen: Eintrag ins Goldene Buch

Peine Große Emotionen: Eintrag ins Goldene Buch

Peine. Der Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Peine bedeutet am Montag des Peiner Freischießens für die Majestäten des Vorjahres Abschied.

Voriger Artikel
Tausende Besucher beim „Rosenumzug“
Nächster Artikel
Rosen für die Schützen: Video vom Festausmarsch am Montag

Bürgerkönig Kay-Simon Knuth trägt sich ins Goldene Buch ein. Bürgermeister Michael Kessler beobachtet das Geschehen.

Denn nur wenige Stunden später müssen sie ihre Königsschärpen abgeben, und es werden die neuen Majestäten des Peiner Freischießens proklamiert. Den emotionalen Moment verbanden die gestern noch amtierenden Könige mit einer großzügigen Geste.

Bürgermeister Michael Kessler (SPD) begrüßte die Majestäten. Neben dem Bürgerkönig Kay-Simon Knuth sind das Junggesellenkönig Tizian Hoffmann, Tunerkönig Carsten Bührig, Walzwerkerkönig Wolfgang Thiel und Detlef Miehe vom TSV Bildung Peine. In seiner Rede sagte Kessler: „Alle noch amtierenden Könige verewigen sich heute im Goldenen Buch der Stadt Peine, und das Buch ist ohne Zweifel ein besonderer Zeitzeuge. Es gibt wohl in Peine kaum eine prominentere Unterschriftensammlung.“

Das Goldene Buch sei ein Dokument, das Peiner Stadtgeschichte schreibe und damit eine Art Chronik, sagte Kessler und leitete dazu über, dass sich auch Martin Schulz, Präsident des Europäischen Parlaments und Schirmherr des Europaschützenfestes in Peine, schon darin eingetragen habe.

Für den feierlichen Rahmen spielte ein Ensemble des Stadtorchesters Peine. Hoch emotional wurde es, als die Musikerinnen das Stück „I will survive“ von Gloria Gaynor anstimmten.

Turnerkönig Bührig erinnerte an das Königszapfen im Peiner Owl Town Pub am 25. April. Dabei kamen 900 Euro zusammen, die die Majestäten gestern an Petra Karger vom Verein Heckenrose überreichten. Dazu war auch eigens die ehemalige Telgter Majestät Dieter Krämer zu der Veranstaltung gekommen. Die Telgter Könige gehören zwar offiziell zur Königsrunde des Peiner Freischießens, tragen sich aber nicht mit in das Goldene Buch ein.

Abschließend dankte Bürgerschaffer Thomas Weitling auch den vielen Gästen, die beim Eintrag in das Goldene Buch dabei gewesen sind. „Ich mache das jetzt seit 16 Jahren und beobachte, dass immer mehr Besucher kommen“, sagte er.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Freischießen

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung