Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Freischießen: Neue Attraktion auf dem Festplatz

Peine Freischießen: Neue Attraktion auf dem Festplatz

Peine. Das Peiner Freischießen steht vor der Tür: In einer Woche beginnt die fünfte Jahreszeit in der Fuhsestadt. Und nicht nur in den sieben Freischießen-Korporationen steigt die Vorfreude. In der ganzen Stadt hängen Werbeplakate. Das Fest der Feste, das von Freitag, 1. Juli, bis Dienstag, 5. Juli, stattfindet, ist in aller Munde.

Voriger Artikel
Trommelboes verkündeten Freischießen bei der PAZ
Nächster Artikel
PAZ produziert zu Freischießen einen Film

Das Peiner Freischießen steht vor der Tür.

Quelle: Archiv

„Besucher des Festplatzes können sich in diesem Jahr wieder auf echte Attraktionen freuen“, erklärte Bürgerschaffer Thomas Weitling am Donnerstag im PAZ-Gespräch.

So soll es erstmals seit 15 Jahren wieder eine „richtige“ Geisterbahn auf dem Festplatz geben - und zwar nicht irgendeine, sondern die größte Europas. Zudem ist diesmal wieder das Riesenrad dabei, es soll aber einen neuen Platz vor dem Rathaus erhalten. Allein auf dem Festplatz werden über die fünf Tage verteilt mehrere Zehntausend Besucher erwartet.

Spätestens mit der symbolischen Übergabe des Schützenplatzes gestern Vormittag durch die Stadt Peine hat für die Organisatoren, die nun im Dauereinsatz sind, der Countdown begonnen. Wichtig für Autofahrer: Wegen der Vorbereitungen und Aufbauarbeiten ist das Parken auf dem Schützenplatz von heute an verboten.

Positiv stimmt Weitling, der als Bürgerschaffer (gemeinsam mit Hans-Peter Männer) Chef-Organisator des Freischießens ist, das angekündigte Freischießen-Wetter: Es soll definitiv nicht so heiß wie gestern und heute werden. Angesagt sind Temperaturen um die 20 Grad - ein Segen für die Korporierten, die in ihren Uniformen durch die Stadt marschieren wollen.

Weitling rief gestern noch einmal alle Korporierten auf, sich an diesem Wochenende, Samstag von 10 bis 18 Uhr, und Sonntag von 9 bis 17 Uhr, am Königsschießen auf dem Sundernschießstand zu beteiligen. Die offizielle Eröffnung des Peiner Freischießens findet traditionell am Sonntag (3. Juli) um 15 Uhr auf dem historischen Marktplatz durch Bürgermeister Michael Kessler (SPD) statt. Den Abschluss des Peiner Freischießens markiert am Dienstag, 5. Juli, ab 22 Uhr, auf dem historischen Marktplatz der Fackelumzug.

  • Hintergrund: Der Name Peiner Freischießen rührt ursprünglich daher, dass sich die Peiner von den bürgerlichen Pflichten „freischießen“ konnten. Es treten sieben Korporationen an.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Freischießen

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung