Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Die Trommelboes kündigen das Peiner Freischießen 2016 an

Peine Die Trommelboes kündigen das Peiner Freischießen 2016 an

Peine. Was wäre das Peiner Freischießen, ohne dass es vom Herold und den Trommelboes angekündigt wird? Auch in diesem Jahr macht sich Kai Schild auf den Weg, um den Bürgern kundzutun, dass die fünfte Jahreszeit naht. Diesmal hat er jedoch zwei neue Trommler an seiner Seite.

Voriger Artikel
Sundern-Schießstand neu eröffnet
Nächster Artikel
Freischießen naht: Alle Umleitungen

Freischießen-Herold Kai Schild (l.) beim Planen der Touren mit den Trommelboes (v.l.): Uwe Kruppa, Adrian Mau und Tim Mehrmann.

Mittlerweile ist Kai Schild nahezu 20 Jahre als Herold unterwegs. Erstmals war er zum Jubiläums 400 Jahre Peiner Freischießen im Jahr 1997 auf Tour. Uwe Kruppa hat ihn auch schon damals begleitet. Die Trommelboes werden seit 1962 durchgehend von Spielleuten des TSV Bildung gestellt.

Ihre Premiere feiern in diesem Jahr Tim Mehrmann und Adrian Mau. Die gestandenen Herren haben sich auch in diesem Jahr viel vorgenommen. Insgesamt bei mehr als 100 privaten Gastgebern, Gastronomen und Geschäftsleuten im gesamten Stadtgebiet werden sie in ihren mittelalterlich anmutenden Gewändern zu sehen und vor allem zu hören sein.

Bei der Vielzahl an Stationen, die es an der gut 30 Kilometer langen Wegstrecke an fünf Tagen vor dem Peiner Freischießen zu besuchen gilt, ist sicher ein gutes Maß an Tritt- und Trinkfestigkeit anzunehmen.

Der traditionelle Abschluss der Touren wird zunächst auf dem Börsenzelt am Festplatz gehalten, bevor es zur Meldung in den „Heiligen Hallen“ des Corps der Bürgersöhne geht.

Dort werden Hauptmann und Adjutant des CdB davon in Kenntnis gesetzt, dass wie gewohnt, alle „Peiner Bürger und Bürgersöhne, Häuslinge und Inwohner, Frauen und Kinder“ vom bevorstehenden Peiner Freischießen in Kenntnis gesetzt wurden.

Zudem wurde jedem Peiner zu Gehör gebracht, dass „zur Zeit des Freischießens die Gehsteige gefegt, die Fenster geputzet und die Straßen nicht durch das Abstellen von Wagen und Gerümpel unpassierbar gemacht werden sollen“.

Einem weiteren Geheiß wird sicher zum Fest in Peine nachgekommen, denn der Herold verkündet, dass „der Genuss eines herbwürzigen Gerstensaftes ausdrücklich gestattet“ sei.

Einem gelungenen Fest sollte somit nichts mehr im Wege stehen und „niemand dürfe sich mit seiner Unwissenheit entschuldigen“.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Freischießen

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Lokale Videos

Videos von Ilsede TV zu Ereignissen im Peiner Land

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung