Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Dennis Gehrke als Bayern-München-Fan "geoutet"

Peiner Walzwerker Verein Dennis Gehrke als Bayern-München-Fan "geoutet"

Traditionell konnte Hauptmann Hartmut Gaus beim Königsfrühstück des Peiner Walzwerker Vereins (PWV) gestern wieder zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Politik und von Peiner Träger im gut gefüllten Zelt auf dem Hagenmarkt begrüßen.

Voriger Artikel
Königsfrühstück: Bildungs-Spielleute bekommen Urlaub
Nächster Artikel
Stimmungsvolles Freischießen-Finale: Fackeln und große Gefühle

Peine. Seine ersten Glückwünsche gingen an den neuen PWV-König Dennis Gehrke: „Ich wünsche dir und deiner Familie alles Gute für deine Regentschaft“. Der Hauptmann hob dabei hervor, dass die neue Majestät neben dem Schießen noch einem anderen Hobby frönt: Dem Fußball – und „outete“ ihn zudem als Bayern-München-Fan.

Der neue König selbst bedankte sich bei seiner Familie und für die ihm zuteil gewordene Unterstützung.

Gute Tradition ist es beim Königsfrühstück des PWV auch, dass die Unternehmensleitung kurz über die wirtschaftliche Situation bei der Peiner Träger GmbH (PTG) berichtet. Der Stahlhersteller steckt bekanntlich in einer schweren Krise und schrieb zuletzt tiefrote Zahlen. Peiner-Träger-Geschäftsführer Stephan Lemgen blickte zunächst einige Monate auf die Zeit zurück, als das Stahlwerk noch Rekordmengen produzierte. Doch diese hätten eben auch nicht gereicht, um ein positives Ergebnis zu erzielen.

Vor dem Hintergrund des in Europa kriselnden Stahlmarktes würden die Produktionsmengen derzeit zurückgefahren und die Kosten gesenkt. Offiziell lautet der Begriff Kapazitätsanpassung. Damit einher geht auch der Abbau von Arbeitsplätzen. Positiv zu bemerken bleibe dennoch, dass die PTG über gut ausgebildetes Personal verfüge und sowohl von der Politik auf allen Ebenen als auch dem Mutterkonzern Salzgitter AG unterstützt werde.

Udo Meyer, Betriebsrats-Chef von Peiner Träger, gab dem zügellosen Finanzsektor in Europa zumindest eine Mitschuld an der Situation bei der PTG. Investment-Banker hätten dazu beigetragen, dass „massenhaft Geld in die Rettung von Banken gesteckt wurde“, und am Ende nichts für den Bausektor geblieben ist, von dem Peiner Träger zum Teil abhängig sei. Das Restrukturierungsprogramm Salzgitter 2015 werde der Belegschaft noch viel abverlangen, so Meyer.

Grußworte der Stadt überbrachte Gabriele Handke, die auch dem Peiner-Träger-Betriebssrat angehört. Sie ging kurz auf das Einkaufszentrum „Lindenquartier“ ein. Zum Schluss wünschte sie dem Stahlstandort alles Gute.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung