Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Bildungs-Majestät Detlef „Ete“ Miehe feierte seinen Ball bis zum Morgengrauen

Peine Bildungs-Majestät Detlef „Ete“ Miehe feierte seinen Ball bis zum Morgengrauen

Peine . Beim TSV Bildung steht bei beim Königsball traditionell der Spaß im Mittelpunkt - und den genoss Bildungs-Majestät Detlef „Ete“ Miehe in vollen Zügen: Er schloss das Vereinsheim am Sonntag erst um 6 Uhr mit dem Morgengrauen ab. Zuvor hatten er mit seinen Gästen zehn Stunden die Party genossen.

Voriger Artikel
Walzwerker: Führung nach erster Runde
Nächster Artikel
Carsten Bührig feierte Ball im Gildesaal

Volle Tanzfläche im toll geschmückten Saal: Turnerkönig Carsten Bührig mit seiner Annemarie.

Quelle: pif

Der Ball mit der „Bildungs-Familie“ ist stets sehr heimelig, wird doch auch der Saal im Vorfeld liebevoll in den blau-weißen Vereinsfarben geschmückt. Ein Höhepunkt ist stets der Marsch vom Vereinsheim ins Bürger-Jäger-Heim. Der Spielmannszug des TSV Bildung begleitete auch am Samstag den König durch die Stadt, wo dann - auch angesichts der milden Temperaturen - ein bisschen Freischießen-Luft durch die Straßen wehte.

In seine Begrüßung hob Hauptmann Rüdiger Kreis vor allem die Jubel-Majestäten hervor: Werner Schild, der vor 40 Jahren die Königswürde trug, und Herbert Mücke, der vor 25 Jahren König war. Eine besondere Freude für den Hauptmann war aber die Begrüßung des Schülerkönigs. Denn dabei handelt es sich um seinen Sohn: Dominik Kreis.

Anschließend begrüßte König Detlef Miehe seine Gäste, bedankte sich beim Team für den so schön vorbereiteten Saal, bei seiner Frau Silvia und lud die Besucher schließlich noch zum Frühstück ins Bildungsheim ein. Und dann ging es auch schon zum Ehrentanz unter den strengen Augen der Saalwache.

Wieder mit dabei waren auch die Besucher aus Asselheim, mit denen die Mitglieder vom TSV Bildung eine enge Freundschaft verbindet. Und auch in der Pfalz wissen sie Majestäten zu würdigen: So brachte Joachim „Jockel“ Bannert für Miehe noch einen Präsentkorb mit Wein und Saumagen mit, der am besten in fingerdicken Scheiben auf den Grill kommt. Auch der Vorjahreskönig Rolf-Peter „Pedda“ Schneider erhielt nachträglich einen prall gefüllten Korb, denn im vergangenen Jahr fehlte Bannert beim Ball.

Von Thorsten Pifan

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung