Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Zwischen Peine und Salzgitter: 95 Strommasten sollen weg

Kreis Peine Zwischen Peine und Salzgitter: 95 Strommasten sollen weg

Ein Großprojekt möchte der Stahlkonzern Salzgitter AG bis zum Herbst umsetzen. Dabei sollen 95 Strommasten auf der Strecke von Peine bis nach Salzgitter abgebaut werden. Dafür wurde jetzt ein Planfeststellungsverfahren beantragt. Die Unterlagen liegen ab Montag, 10. März, im Rathaus Peine aus.

Voriger Artikel
Imposanter Auftakt der Musikschultage
Nächster Artikel
"Vermessung der Welt" in den Festsälen

Sie sollen weg: Die alten Strommasten – hier der Blick von der Woltorfer Straße in Peine.

Quelle: cb

Nötig wird dieser Rückbau, weil die bisherige 110-Kilovolt-Freileitung zwischen dem Umspannwerk Hallendorf (Salzgitter Flachstahl) und dem Stahlwerk Peiner Träger zu alt ist und nicht mehr benötigt wird. Die Leitung stammt aus dem Jahr 1941. Beide Firmen sind Töchter der Salzgitter AG. Pressesprecherin Regine Schlump sagte der PAZ: „Diese Masten können abgebaut werden, da wir den nötigen Strom für unsere Werke jetzt auch problemlos über das öffentliche Netz einspeisen können.“ Die Stromleitungen wurden bereits entfernt, es stehen nur noch die 95 Stahlmasten.

Betroffen sind die Gemarkungen Peine, Essinghausen, Woltorf, Fürstenau, Sierße, Bettmar, Liedingen, Bodenstedt, Vallstedt, Broistedt, Engelnstedt, Bleckenstedt und Hallendorf. Es betrifft also Bereich der Stadt Peine, der Gemeinden Vechelde und Lengede sowie der Stadt Salzgitter.

Die Salzgitter Flachstahl GmbH hat für den Masten-Abbau jetzt ein Planfeststellungsverfahren bei der niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hannover beantragt.

Die Pläne (Zeichnungen und Erläuterungen) liegen in der Zeit vom 11. März bis 10. April im Rathaus der Stadt Peine, Kantstraße 5, im Bürgerbüro aus. Interessierte Bürger können sie laut Stadt-Sprecherin Karin Richter „während der Dienststunden Montag, Dienstag und Donnerstag von 8 bis 16 Uhr, Mittwoch von 8 bis 18 Uhr, Freitag von 8 bis 12 Uhr und jeden ersten Samstag im Monat von 10 bis 13 Uhr einsehen“. Wenn es dann keine Einwände gibt und die Politik dem Bauprojekt zustimmt, können die Masten abgebaut werden. Zu den anfallenden Kosten macht die Salzgitter AG keine Angaben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung